Am Montag gegen Stuttgart

+
Werder-Abschlusstraining am Freitag, 15. April

Bremen - Nun ist es amtlich: Werders vorletztes Heimspiel der Bundesliga-Saison gegen den VfB Stuttgart steigt am Montag, 2. Mai (20.15 Uhr) – trotz heftigen Widerstands vom VfB. Wie die Deutsche Fußball Liga (DFL) am Freitag mitteilte, werde es keine weiteren Spielplan-Änderungen in der laufenden Saison geben.

Diese waren für den Fall der Qualifikation von Borussia Dortmund (raus in der Europa League gegen Liverpool) und dem VfL Wolfsburg (raus in der Champions League gegen Real Madrid) für das Europapokal-Halbfinale ins Auge gefasst worden, um insbesondere dem BVB nach den Donnerstag-Spielen längere Phasen zur Regeneration zu ermöglichen. Um das erste Bundesliga-Montagspiel seit über 16 Jahren hatte es reichlich Wirbel gegeben.

Stuttgarts Sportvorstand und ehemaliger Werder-Coach Robin Dutt nannte die Ansetzung „absolut nicht nachvollziehbar“. Der Montag sei „kein Regelspieltag“, mit Blick auf die weite Anreise der Fans sprach er von einem „Wettbewerbsnachteil, der so nicht akzeptabel ist“. Das „Commando Cannstatt“, die Ultra-Gruppierung der Schwaben, kündigte in der vergangenen Woche an, die Begegnung zu boykottieren. - mr/sid

Mehr zum Thema:

Manchester-Attentäter war wahrscheinlich in Syrien

Manchester-Attentäter war wahrscheinlich in Syrien

Abend der Talente an der Realschule Verden 

Abend der Talente an der Realschule Verden 

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Meistgelesene Artikel

Prödls „Meilenstein“ und viel Lob für Werder

Prödls „Meilenstein“ und viel Lob für Werder

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Alles anders im Angriff?

Alles anders im Angriff?

Eine Niederlage, aber keine krachende

Eine Niederlage, aber keine krachende

Kommentare