Finne muss noch eine Reha absolvieren

Moisander unterschreibt und komplettiert Werders Innenverteidigung

+
Sampdoria vs Palermo

Bremen - Der SV Werder hat seine vier Innenverteidiger für die neue Saison zusammen: Mit Niklas Moisander hat nach Fallou Diagne am Samstag der zweite neue Mann für die zentralen Positionen in der Abwehr beim zuletzt defensiv so schwachen Bundesligisten unterschrieben.

„Niklas entspricht dem Anforderungsprofil, nach dem wir gesucht haben. Er verfügt über die nötige Erfahrung, war langjähriger Kapitän der finnischen Nationalmannschaft und bei Ajax Amsterdam und bringt alle Voraussetzungen mit, um bei uns von Anfang an eine Führungsrolle einnehmen zu können“, wird Geschäftsführer Frank Baumann auf der Vereinshomepage zitiert. „Mit seiner Qualität und seiner Routine wird er unsere Defensive bereichern. Wir freuen uns, dass er sich für Werder entschieden hat.“

Der Vertrag des 30-jährigen Finnen läuft vermutlich bis Juni 2019. Darüber und auch über die Ablösesumme, die sein Ex-Verein Sampdoria Genua aus Bremen erhält, haben die Teams Stillschweigen vereinbart. Die Ablöse liegt dem Vernehmen nach bei etwa 1,7 Millionen Euro.

„Ich kann gar nicht beschreiben wie glücklich ich bin. Werder ist ein großer Verein. Ich habe während der gemeinsamen Zeit mit Petri Pasanen in der finnischen Nationalmannschaft sehr viel über Werder gehört – über die Stadt, den Klub, die Fans. Er hat immer geschwärmt. Ich hoffe, dass ich hier schnell zum Leistungsträger werden und meinen Beitrag für das Team leisten kann“, teilte Moisander ebenfalls auf der Homepage des Vereins mit.

Werder-Zugänge zur Saison 2016/2017

Bevor der neue Abwehr-Stratege dem Team voll zur Verfügung stehen wird, muss er laut Club-Angaben noch eine Reha-Phase beenden. Nach dem Saisonende habe er sich am linken Sprunggelenk operieren lassen, teilte der SV Werder mit. Dennoch werde der Finne am Sonntag mit der Mannschaft ins Trainingslager nach Neuruppin reisen.

Der 1,83 Meter große Verteidiger spielte in der italienischen Serie A in der vergangenen Saison 22-mal  und stand dabei 19-mal in der Startformation seines Teams. In Bremen soll Moisander als Denker und Lenker die Abwehr stabilisieren. Ob der Finne als neuer Abwehrchef in die Fußstapfen von Jannik Westergaard treten soll, ließ Sportchef Frank Baumann zuletzt offen.

kom

Mehr zum Thema:

Massendemo gegen Venezuelas Präsidenten

Massendemo gegen Venezuelas Präsidenten

Wynton Rufers Erfolgsgeschichte bei Werder

Wynton Rufers Erfolgsgeschichte bei Werder

Chopper á la carte: Umbau einer Suzuki VS 1400

Chopper á la carte: Umbau einer Suzuki VS 1400

Graue: Feuer in Sägespan-Silo

Graue: Feuer in Sägespan-Silo

Meistgelesene Artikel

Niklas Moisander will nach Europa

Niklas Moisander will nach Europa

Wenn bei Werder alles aufgeht...

Wenn bei Werder alles aufgeht...

U23: Negativserie hat Bestand

U23: Negativserie hat Bestand

Werder-Trio für U17-EM nominiert

Werder-Trio für U17-EM nominiert

Kommentare