Finne sofort in der A-Formation

Moisander mischt mit

+
Neuzugnag Niklas Moisander (Werder Bremen)

Zell am Ziller - Der Plan ist aufgegangen und Niklas Moisander wie angekündigt am Freitag ins Mannschaftstraining eingestiegen. Und der Finne durfte beim Trainingsspiel sofort in der vermeintlichen A-Formation ran, als Abwehrchef neben Fallou Diagne. Ein Fingerzeig? Nur ein halber, denn Moisander wechselte sich mit Luca Caldirola ab, der Anspruch auf die Chefrolle angemeldet hat.

Es wäre zu früh, sich schon ein Urteil zu erlauben. Zumal Moisander nach seiner Sprungelenksoperation direkt nach der vergangenen Saison erstmals richtig mitmischte. Da konnte noch nicht alles klappen. Das galt aber auch für die Kollegen, wenngleich das bei der A-Formation mitunter schon richtig gut aussah. Außen durften Theodor Gebre Selassie und Santiago Garcia verteidigen. Als einziger Sechser lief Thanos Petsos auf. Davor gab es dann eine Viererkette mit (von rechts) Fin Bartels, Zlatko Junuzovic, Clemens Fritz und Florian Kainz. Einzige Spitze war wie in der Vergangenheit Claudio Pizarro.

Gut möglich, dass Werder auch am Samstag so beginnt – im Spiel gegen Zweitligist 1860 München (15 Uhr). „Das ist unser erster Härtetest“, sagt Frank Baumann. Der Sportchef hätte sich gefreut, seinen Vorgänger Thomas Eichin zu treffen. Doch der neue 1860-Sportchef ist offiziell noch nicht im Amt und deshalb nicht vor Ort. Dafür sind die beiden Werder-Leihgaben Levent Aycicek und Marnon Busch dabei. 

kni

Mehr zum Thema:

Klitschko dreimal am Boden - Joshua siegt durch K.o.

Klitschko dreimal am Boden - Joshua siegt durch K.o.

Bilder vom Mega-WM-Kampf: Joshua siegt gegen Klitschko

Bilder vom Mega-WM-Kampf: Joshua siegt gegen Klitschko

Bayern-Genugtuung in Wolfsburg: Nach 6:0 vorzeitig Meister

Bayern-Genugtuung in Wolfsburg: Nach 6:0 vorzeitig Meister

Einzelkritik: Applaus für Bartels, Junuzovic bleibt blass 

Einzelkritik: Applaus für Bartels, Junuzovic bleibt blass 

Meistgelesene Artikel

Hertha auf Europa-Kurs

Hertha auf Europa-Kurs

2:0 gegen Hertha – Werder hat die Tür nach Europa weit geöffnet

2:0 gegen Hertha – Werder hat die Tür nach Europa weit geöffnet

Bauer: „Jeder von uns will jetzt in die Europa League“

Bauer: „Jeder von uns will jetzt in die Europa League“

Gnabry und Moisander absolvieren Abschlusstraining - Pizarro fehlt

Gnabry und Moisander absolvieren Abschlusstraining - Pizarro fehlt

Kommentare