Levent Aycicek bleibt bei Werder

Bremen - Levent Aycicek bleibt bei Werder Bremen. Der Fußball-Bundesligist einigte sich mit dem 20-Jährigen auf eine Vertragsanpassung mit Option auf Verlängerung.

Eigentlich sollte der Jungprofi verliehen werden, um Spielpraxis zu bekommen. Das kam aber bei Aycicek nicht gut an (wir berichteten).

Der Vertrag des gebürtigen Nienburgers lief ursprünglich im nächsten Sommer aus. Nun hat der Bundesligist eine Vertragsform gefunden, die auf beiden Seiten Zustimmung fand. Darin ist die Option enthalten, dass sich die Zusammenarbeit automatisch bis zum 30. Juni 2018 verlängert, wenn der 20-Jährige in der laufenden Saison eine bestimmte Anzahl von Pflichtspielen absolviert. Über weitere Details der Einigung wurde Stillschweigen vereinbart.

Levent Aycicek feierte am 20. Spieltag der abgelaufenen Saison sein Bundesliga-Debüt. Beim Heimspiel gegen Borussia Dortmund wurde der 20-Jährige in der 79. Minute eingewechselt und konnte zehn Minuten später sein erstes Bundesligator erzielen. Zudem kam der Jugendnationalspieler des DFB in der letzten Spielzeit auf einen weiteren Bundesliga-Einsatz und 24 Partien in Werders U23. Dort erzielte er sieben Tore und steuerte sechs Vorlagen bei.

Mehr zum Thema:

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Meistgelesene Artikel

Philipp Bargfrede und die ganz spezielle Kraft

Philipp Bargfrede und die ganz spezielle Kraft

Ludwig Augustinsson hat mit Werder Großes vor

Ludwig Augustinsson hat mit Werder Großes vor

Auch Zieler ein Kandidat für das Werder-Tor

Auch Zieler ein Kandidat für das Werder-Tor

Platzt der Selke-Deal?

Platzt der Selke-Deal?

Kommentare