Verteidiger gegen China eingewechselt

Veljkovic debütiert für Serbien

+
Milos Veljkovic hat gegen China sein Debüt für die serbische A-Nationalmannschaft gegeben.

Guangzhou - Milos Veljkovic hat die nächste Sprosse der Karriereleiter genommen. Der Werder-Verteidiger darf sich seit Freitag serbischer A-Nationalspieler nennen.

Veljkovic (22) wurde beim 2:0-Sieg Serbiens gegen China nach 73 Minuten eingewechselt und feierte so sein Debüt im A-Nationalteam. Veljkovic gehört erst seit Kurzem zum Kreis der mittlerweile von Ex-Werder-Profi Mladen Krstajic betreuten serbischen Auswahl.

„Ich bin sehr stolz auf diesen Einsatz, die 20 Minuten auf dem Platz haben mir großen Spaß gemacht. Heute ist für mich ein Kindheitstraum wahr geworden“, sagte Veljkovic nach dem Spiel gegenüber „werder.de“. „Der Coach hat mir nach dem Spiel gratuliert und gesagt, dass ich alle Werderaner grüßen soll.“

Als U-Nationalspieler hatte der Bremer sowohl die Europameisterschaft (2013 mit der U19) als auch den WM-Titel (2015 mit der U20) gewonnen. Nun kann er sich berechtigte Hoffnungen machen, im Sommer zum Kader für die WM in Russland zu gehören.

Milos Veljkovic: Seine Karriere in Bildern

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Meistgelesene Artikel

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Keine Wahlen, aber Frikadellen

Keine Wahlen, aber Frikadellen

Silberne Ehrennadel für Eggestein-Brüder

Silberne Ehrennadel für Eggestein-Brüder

Ziel: Algorfa - Werder nun doch ins Trainingslager

Ziel: Algorfa - Werder nun doch ins Trainingslager

Kommentare