Abwehr-Star klärt morgen in Bremen letzte Details

Mikael Silvestre kommt

Kommt morgen nach Bremen – und wird dann wohl auch dort bleiben: Abwehrspieler Mikael Silvestre.

Bremen (flü) · Der Wechsel von Abwehr-Star Mikael Silvestre zu Werder Bremen ist so gut wie perfekt. Morgen wird der 33-jährige Franzose in Bremen erwartet, um mit den Hanseaten letzte Details zu erörtern.

„Er hat klar signalisiert, dass er zu Werder möchte und keine anderen Optionen hat. Er wird kommen, und dann werden wir das finalisieren“, bestätigte Sportchef Klaus Allofs gestern Abend, dass der Transfer so gut wie in trockenen Tüchern ist. Lange Verhandlungen erwartet Allofs nicht mehr: „Wir haben die Vorgespräche in Genua geführt. Wir tappen ja nicht mehr im Dunkeln.“

Der 40-fache französische Nationalspieler Silvestre ist derzeit vereinslos, da sein Kontrakt bei Arsenal London nach der Saison nicht verlängert worden war. Er soll in Bremen einen Kontrakt über zwei Jahre erhalten und ist ablösefrei. Allofs setzt zum einen auf die Erfahrung von Mikael Silvestre, zum anderen auf seine Vielseitigkeit. „Er kann beide Positionen spielen; in der Abwehrmitte und auf der linken Seite. Das ist das, was wir wollten“, meinte der Werder-Boss.

Mit der Verpflichtung von Silvestre ist die Bremer Personalplanung abgeschlossen. „Wir machen nichts mehr“, sagte Allofs.

Was aber nur die Neuzugänge betrifft. Markus Rosenberg, Said Husejinovic und Jurica Vranjes sollen noch abgegeben werden. Stand gestern Abend lagen aber noch keine adäquaten Angebote vor. „Wir haben ja noch ein paar Tage Zeit “, sagte Allofs. Die Transferliste schließt am Dienstag um 0.00 Uhr.

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

Nächste schlechte Nachricht von Grillitsch

Nächste schlechte Nachricht von Grillitsch

Garcia-Gespräche: Die Luft ist raus

Garcia-Gespräche: Die Luft ist raus

Niklas Moisander: „Es fühlt sich besser an“

Niklas Moisander: „Es fühlt sich besser an“

Pizarro: Schon wieder der Rücken

Pizarro: Schon wieder der Rücken

Kommentare