Torwarttrainer Marco Langner

„Mielitz wird eine überragende Runde spielen“

+
„Sehr gutes Gefühl“: Werders Torwarttrainer Marco Langner (rechts) ist überzeugt von den Fähigkeiten des Bremer Stammkeepers Sebastian Mielitz (links). ·

Bremen - 66 Gegentreffer – diese schlimme Zahl ist automatisch mit einem Namen verbunden: Sebastian Mielitz. Der 24-jährige Bremer Keeper war es, der – häufig nach Fehlern seiner Vorderleute – alle Bälle aus dem Netz holen musste und nach der Frust-Saison 2012/2013 einräumte: „Es hat nicht immer Spaß gemacht, im Werder-Tor zu stehen.“

Aber jetzt soll und wird alles besser werden, prophezeit Marco Langner. „Wenn das ganze Team besser miteinander arbeitet, werden wir nicht mehr so viele Gegentore bekommen“, sagt der neue Torwarttrainer und fügt mit Blick auf die Nummer eins erwartungsfroh an: „Ich bin überzeugt davon, dass ,Miele‘ eine überragende Runde spielen wird!“

Eine mutige Aussage, immerhin arbeitet Langner erst seit gut einem Monat mit den Bremer Schlussmännern. Aber er hat schon jetzt großes Vertrauen in Mielitz’ Fähigkeiten und schwärmt: „Von der fußballerischen Qualität her gehört er zu den besten Torhütern Deutschlands. Das müssen wir noch mehr ausnutzen. Er ist sehr ruhig, kann es mit links und rechts.“ Besonders gefallen hat dem Torwartcoach der Auftritt im letzten Testspiel gegen Fulham (1:0). „Da hat er nur ein oder zwei schwierige Bälle zu halten gehabt. Aber er war da, total präsent“, urteilt Langner und fügt an: „Was die Saison angeht, habe ich bei ihm ein sehr gutes Gefühl und überhaupt keine Bedenken. ,Miele‘ hat unser absolutes Vertrauen und ist bereit – so wie die ganze Mannschaft.“

In der vergangenen Saison hatte es deutliche Kritik an Mielitz gegeben. Ex-Werder-Keeper Frank Rost bemängelte nach dem 2:3 im Nordderby beim Hamburger SV: „Insgesamt sind es zu viele haltbare Bälle, die durchgelassen werden.“ Andere monierten, Mielitz würde dem Team zu wenig Punkte retten. Langner kann mit solchen Vorhaltungen nichts anfangen, er sagt: „Ein Torwart muss nicht spektakulär spielen. Wenn er weder positiv noch negativ auffällt, ist das nicht schlecht – wie bei den Schiedsrichtern. Wenn die gar nicht erwähnt werden, haben sie stark gepfiffen.“ Langner hat aus der Ferne „eine gute Bundesliga-Saison“ von Mielitz gesehen: „Man darf nicht vergessen, dass es seine erste als Stammtorwart war.“

Und es werden weitere, noch bessere folgen, glaubt Langner. „Wenn die Leute von Werder hören, sagen sie vielleicht mal: ,Da spielt doch der Mielitz‘. Ich traue es ihm zu, dahin zu kommen. Sebastian kann, wenn er sich entwickelt und weiter an sich arbeitet, ein Aushängeschild von Werder werden.“

Bei all den lobenden Worten und dem früh erhaltenen Status als „unangefochtene Nummer eins“ (Langner): Zurücklehnen darf sich Mielitz keinesfalls, denn seine Konkurrenten wollen an ihm vorbei. „Mein Ziel ist es, die Nummer eins zu werden – so schnell wie möglich“, sagt Richard Strebinger (20) selbstbewusst. Der Österreicher war als Nummer zwei in die Vorbereitung gegangen, weil sich Raphael Wolf (25) nach seiner Knieverletzung noch in der Reha befand. Nun fällt Strebinger wegen Rückenproblemen aus – und der wieder genesene Wolf sitzt am Sonntag (14.30 Uhr) im Pokalspiel in Saarbrücken auf der Bank. „Wie es danach weitergeht, werden wir sehen“, sagt Langner. Wolf geht nicht davon aus, dass es ein Gerangel um den Posten des Mielitz-Stellvertreters geben wird: „Ich bin nicht hergekommen, damit ich um die Nummer zwei kämpfe, sondern um mich mit der Nummer eins zu duellieren.“

Langner sieht die ganze Sache „relativ relaxed. Wir haben drei sehr gute, ehrgeizige Torhüter – alles feine Jungs mit tollem Charakter. Und alle Drei haben ihren Zenit noch nicht erreicht.“ · mr

Das könnte Sie auch interessieren

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Kommentare