Mielitz warnt: „Dieser Ball ist gefährlich“

+
Bei Werder natürlich schon im Einsatz: der neue Bundesliga-Spielball mit dem Namen „Torfabrik 2013“.

Bremen - Neue Saison, neuer Ball – und die „Torfabrik 2013“ von adidas soll es in sich haben. „Dieser Ball ist gefährlich“, behauptet Werder-Keeper Sebastian Mielitz nach den ersten Trainingseinheiten mit dem neuen Spielgerät.

Die Griffigkeit der 129 Euro teuren Kugel sei zwar „gut, aber der Ball fliegt anders als der alte. Das macht es für uns Torhüter noch schwieriger.“ Aber Angst hat der 23-Jährige deshalb nicht: „Ich nehme es, wie es kommt. Ich werde mich ganz sicher an den Ball gewöhnen.“

Seine Teamkollegen brauchen dagegen keine Eingewöhnungszeit. „Das ist doch der gleiche Ball wie letzte Saison“, meint Clemens Fritz: „Ich sehe da keinen Unterschied – außer der Farbe.“ Der Hersteller setzt bei dem weißen Ball orangefarbene Akzente und hat sich beim Design von der Meisterschale inspirieren lassen. Nils Petersen ist das ziemlich egal. „Der Ball macht doch sowieso, was er will“, scherzte der Stürmer. · kni

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Kommentare