Allofs: „Sebastian bekommt die Nummer eins“

Mielitz verlängert, Strebinger kommt

+
R. Strebinger

Bremen - Bei den Torhütern geht es derzeit richtig rund. Gestern Nachmittag verkündete Werder, dass Sebastian Mielitz (22) seinen bis 2013 laufenden Vertrag vorzeitig um ein Jahr verlängert hat.

Zuvor hatten die Bremer erst Raphael Wolf (23) vom österreichischen Bundesliga-Absteiger SV Kapfenberg und gestern Mittag dann Richard Strebinger (19) von Hertha BSC verpflichtet.

„Das ist eine entscheidende Phase in meiner Karriere. Es gibt jetzt hier die Chance, die Nummer eins zu werden. Dafür habe ich viele Jahre gekämpft“, sagte Mielitz, der – wenn alles glatt läuft – den nach Hoffenheim gewechselten Tim Wiese beerben wird. „Sebastian wird das Trikot mit der Nummer eins bekommen“, bestätigte Sportchef Klaus Allofs gestern Abend und ergänzte: „Das war eine sehr wichtige Personalie.“

Noch kein Thema für die Profis ist Strebinger. Der 19-Jährige spielte in Berlin nur in der U 23 in der Regionalliga (insgesamt 26 Mal). Und für diese Position ist er, trotz Profivertrags bis 2014, auch in Bremen vorgesehen. „Wir glauben, dass er bei uns den nächsten Schritt gehen kann – und hoffen, dass er sich über die U 23 für die Bundesliga-Mannschaft empfehlen wird“, sagte Allofs.

Kurios: Mit Strebinger („Ich freue mich auf die Herausforderung“) holt Werder einen österreichischen Torwart, der in Deutschland spielte. Und mit Wolf einen Deutschen, der aus Österreich kommt. · mr

Das könnte Sie auch interessieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Kommentare