Mielitz: „Der trifft den so hart . . .“

Sein erstes DFB-Pokalspiel hatte sich Sebastian Mielitz anders vorgestellt.

Werder-Bremen - MÜNCHEN (flü) · Nein, das hatte sich Sebastian Mielitz ganz anders vorgestellt. Mit einem Sieg in München wollte der Torwart von Werder Bremen sein erstes DFB-Pokalspiel feiern. Doch stattdessen gab‘s eine bittere 1:2-Niederlage. „Ich hatte mich so auf das Spiel gefreut. Ich war voll konzentriert und auch nicht nervös. Jetzt ist die Enttäuschung natürlich riesengroß“, sagte der 21-Jährige nach dem Abpfiff.

An beiden Gegentoren traf den Ersatzmann von Tim Wiese keine Schuld. Den ersten Treffer erzielte Bastian Schweinsteiger aus kurzer Distanz. „Ein dummes Tor, weil einer von uns das Abseits aufgehoben hat“, meinte Mielitz. Beim zweiten Tor des Nationalspielers aus 30 Metern bekam „Miele“ die Fäuste nicht mehr schnell genug hinter die Kugel. „Ich hatte den Ball zwar die ganze Zeit im Blick. Doch er trifft ihn so gut und so hart – da hatte ich keine Chance“, seufzte der Bremer Torwart: „Dass wir durch so ein Tor verlieren, tut weh.“

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Meistgelesene Artikel

Werder testet gegen Wolverhampton Wanderers

Werder testet gegen Wolverhampton Wanderers

Schierenbeck zu Sargent-Gerücht: „Das ist mir neu“

Schierenbeck zu Sargent-Gerücht: „Das ist mir neu“

Entspannter Entscheider

Entspannter Entscheider

Schierenbeck sucht nach neuem Bruns

Schierenbeck sucht nach neuem Bruns

Kommentare