Mielitz: „Der trifft den so hart . . .“

Sein erstes DFB-Pokalspiel hatte sich Sebastian Mielitz anders vorgestellt.

Werder-Bremen - MÜNCHEN (flü) · Nein, das hatte sich Sebastian Mielitz ganz anders vorgestellt. Mit einem Sieg in München wollte der Torwart von Werder Bremen sein erstes DFB-Pokalspiel feiern. Doch stattdessen gab‘s eine bittere 1:2-Niederlage. „Ich hatte mich so auf das Spiel gefreut. Ich war voll konzentriert und auch nicht nervös. Jetzt ist die Enttäuschung natürlich riesengroß“, sagte der 21-Jährige nach dem Abpfiff.

An beiden Gegentoren traf den Ersatzmann von Tim Wiese keine Schuld. Den ersten Treffer erzielte Bastian Schweinsteiger aus kurzer Distanz. „Ein dummes Tor, weil einer von uns das Abseits aufgehoben hat“, meinte Mielitz. Beim zweiten Tor des Nationalspielers aus 30 Metern bekam „Miele“ die Fäuste nicht mehr schnell genug hinter die Kugel. „Ich hatte den Ball zwar die ganze Zeit im Blick. Doch er trifft ihn so gut und so hart – da hatte ich keine Chance“, seufzte der Bremer Torwart: „Dass wir durch so ein Tor verlieren, tut weh.“

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Kommentare