Micoud spielt wieder in Bremen und trifft für Frankreich

+
Johan Micoud bestrafte einen unverschämten Tunnelversuch unseres Kreiszeitung-Sportredakteurs Björn Knips mit dem Treffer zum 2:0.

Darauf musste Bremen sechs Jahre warten: Johan Micoud spielte gestern Mittag erstmals wieder in der Hansestadt. Allerdings nicht für Werder, sondern für die französische Nationalmannschaft.

Okay, es war nicht die echte Equipe tricolore – doch die Journalisten-Auswahl gab sich auch alle Mühe, um es den deutschen Kollegen zu zeigen. Angetrieben von Stargast Micoud: Der 38-jährige Franzose, der seine Karriere vor vier Jahren bei Girondins Bordeaux beendet hat und gerade in Bremen zu Besuch ist, hatte sichtlich Spaß an dem freundschaftlichen Kick.

Zumal er auf Platz 13 des Weserstadions schon früh einen unverschämten Tunnelversuch von Kreiszeitung-Sportredakteur Björn Knips mit dem Treffer zum 2:0 bestrafen durfte. Trotzdem ging „Le Chef“ am Ende nicht als Sieger vom Platz, die Deutschen erkämpften ein 3:3. „Es ist gar nicht so einfach, mit Journalisten zu spielen“, scherzte der Double-Gewinner von 2004: „Irgendwie war es auch wie früher bei den Profis: Wir waren technisch besser, die Deutschen physisch. Das 3:3 ist okay.“

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

„Angies Ausflug“ auf der Freilichtbühne Holtebüttel

„Angies Ausflug“ auf der Freilichtbühne Holtebüttel

Meistgelesene Artikel

Nouri im Interview: „Es fühlt sich bitter an“

Nouri im Interview: „Es fühlt sich bitter an“

Zwei Osnabrücker geben „Riesenfehler“ zu

Zwei Osnabrücker geben „Riesenfehler“ zu

Wiedwalds Rolle unklar

Wiedwalds Rolle unklar

Werder geht am Ende die Puste aus

Werder geht am Ende die Puste aus

Kommentare