Keeper trainiert bei der U23

Zetterer wechselt nicht nach Würzburg

+
Die Zeit des Einzeltrainings ist für Michael Zetterer vorbei.

Bremen - Auch Michael Zetterer war in der Sonne, nicht mit dem SV Werder, sondern mit den Würzburger Kickers. In Spanien durfte der Werder-Keeper, der in der Vergangenheit so viel Verletzungspech hatte, beim Drittligisten vorspielen. Nun ist der 23-Jährige nach Bremen zurückgekehrt – und es wird vorerst keinen Wechsel nach Würzburg geben.

„Es gab positive Rückmeldungen aus Würzburg, und sie hätten ihn auch gerne genommen. Allerdings können sie ihm keine Einsätze versprechen“, erklärt Werder-Sportchef Frank Baumann auf Nachfrage der DeichStube. Die Kickers suchen einen zweiten oder sogar nur dritten Torwart, Patrick Drewes ist als Nummer eins gesetzt. Zetterer weiß das natürlich – und sagt ganz allgemein zum Thema Wechsel im Winter: „Wenn sich eine super Möglichkeit ergibt, die mir Spielpraxis garantiert, dann wäre das schon interessant für mich. Ansonsten bleibe ich bis Sommer hier in Bremen, um weiter daran zu arbeiten, wieder in Topform zu kommen.“

Zetterers Hand ist wieder „absolut okay“

Damit hätte er nach der langen Verletzungspause wegen seiner Handverletzung kein Problem. „Wir haben uns ja extra Zeit gelassen, damit alles gut wird. Auf ein paar Monate kommt es da nicht an“, erklärt Zetterer. Und es ist offenbar auch alles gut geworden – das habe der Trip nach Spanien mit den Kickers gezeigt: „Ich konnte alles machen, die Hand war absolut okay, da gibt es keine Probleme mehr.“ Bei einem Testspiel durfte er auch 60 Minuten ran, „leider habe ich nur zwei Bälle aufs Tor bekommen“, erinnert sich Zetterer und fügt lachend an: „Beim nächsten darf es gerne mehr sein.“ Seit nunmehr 20 Monaten ist er schon ohne Einsatz in einem Pflichtspiel.

Sein Gastspiel bei den Würzburgern hat Zetterer absolut genossen. „Es war schön, mal wieder mit einer Mannschaft zu trainieren.“ So soll es jetzt auch in Bremen weitergehen. Die Zeit des Einzeltrainings als Aufbau nach der Verletzung ist vorbei. „Michael wird erst mal bei der U23 einsteigen“, berichtet Baumann. Eingeplant war Zetterer für diese Saison nach seiner Verletzung für keine Mannschaft. Vielleicht klappt es bis Ende Januar aber auch noch mit einem Wechsel. Zetterers Vertrag bei Werder läuft noch bis Sommer, dann muss es eine endgültige Entscheidung über seine Zukunft in Bremen geben.

Michael Zetterer: Seine Karriere in Bildern

In der Jugend spielte Michael Zetterer bei der SpVgg Unterhaching. Ab der Saison 2013/14 stand er auch in der Dritten Liga für die Profis von Unterhaching zwischen den Pfosten.
In der Jugend spielte Michael Zetterer bei der SpVgg Unterhaching. Ab der Saison 2013/14 stand er auch in der Dritten Liga für die Profis von Unterhaching zwischen den Pfosten. © imago
Im Januar 2015 verpflichtete Werder das Torwart-Talent für die U23. 
Im Januar 2015 verpflichtete Werder das Torwart-Talent für die U23.  © gumzmedia
Bei den Profis wurde er Ersatztorhüter, in der Hinrunde 2015 stand er im Bundesliga-Kader.
Bei den Profis wurde er Ersatztorhüter, in der Hinrunde 2015 stand er im Bundesliga-Kader. © gumzmedia
Zum Einsatz kam er aber nur in Testspielen. Im Training sorgte er dafür immer wieder für gute Laune.
Zum Einsatz kam er aber nur in Testspielen. Im Training sorgte er dafür immer wieder für gute Laune. © gumzmedia
Zur Rückrunde brach er sich das Kahnbein im Handgelenk und fiel bis Saisonende aus.
Zur Rückrunde brach er sich das Kahnbein im Handgelenk und fiel bis Saisonende aus. © gumzmedia
Die folgende Saison 2016/17 lief dagegen deutlich besser für Zetterer: In der U23 war er Stammtorhüter und bei den Profis saß er in einigen Partien auf der Bank.  
Die folgende Saison 2016/17 lief dagegen deutlich besser für Zetterer: In der U23 war er Stammtorhüter und bei den Profis saß er in einigen Partien auf der Bank.   © gumzmedia
Im Herbst 2017 sah Zetterer seine zweite Gelbe Karte in der Bundesliga - ohne eine Minute Einsatzzeit. 
Im Herbst 2017 sah Zetterer seine zweite Gelbe Karte in der Bundesliga - ohne eine Minute Einsatzzeit.  © gumzmedia
Bei den Profis war Zetterer auch 2017/18 als Ersatzkeeper eingeplant. Dann fiel er aber ab November aus, weil sein Handgelenk erneut operiert werden musste.
Bei den Profis war Zetterer auch 2017/18 als Ersatzkeeper eingeplant. Dann fiel er aber ab November aus, weil sein Handgelenk erneut operiert werden musste. © gumzmedia
Im Februar 2019 hat Zetterer seinen auslaufenden Vertrag bei Werder verlängert und sich zum österreichischen Zweitligisten Austria Klagenfurt ausleihen lassen.
Im Februar 2019 hat Zetterer seinen auslaufenden Vertrag bei Werder verlängert und sich zum österreichischen Zweitligisten Austria Klagenfurt ausleihen lassen. © gumzmedia

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Großbritannien prüft Maßnahmen gegen den Iran

Großbritannien prüft Maßnahmen gegen den Iran

Landesmeisterschaften  im Springreiten und Dressur 

Landesmeisterschaften  im Springreiten und Dressur 

Präsident Selenskyj wird bei Ukraine-Wahl gestärkt

Präsident Selenskyj wird bei Ukraine-Wahl gestärkt

Kinder aus Gomel auf Kaffkieker-Fahrt

Kinder aus Gomel auf Kaffkieker-Fahrt

Meistgelesene Artikel

HSV-Interesse? Hecking spricht über Harnik

HSV-Interesse? Hecking spricht über Harnik

Das Ziel von Niklas Schmidt: Zurück zu Werder Bremen

Das Ziel von Niklas Schmidt: Zurück zu Werder Bremen

Werder-Juwel Sargent fühlt sich „in der besten Verfassung meines Lebens“

Werder-Juwel Sargent fühlt sich „in der besten Verfassung meines Lebens“

Kohfeldt verordnet Pause für neue Frische

Kohfeldt verordnet Pause für neue Frische

Kommentare