Ex-Bremer stellt seinen guten Freund vor

Junuzovic: „Gregoritsch passt zu Werder“

+
Rät der ehemalige Werder-Kapitän Zlatko Junuzovic (li.) seinem Ösi-Kumpel Michael Gregoritsch (re., FC Augsburg) hier vielleicht schon zu einem Wechsel an die Weser?

Bremen – Die Werder-Fans diskutieren schon ausgiebig über Michael Gregoritsch. Die Hauptfrage: Kann der mögliche Neuzugang, der für viel Geld vom FC Augsburg losgeeist werden soll, den abgewanderten Kapitän Max Kruse ersetzen oder nicht? Einer, der Gregoritsch sehr gut kennt und nur „Gregerl“ nennt, liefert eine interessante Antwort.

„,Gregerl‘ ist kein Kruse-Ersatz“, sagt Zlatko Junuzovic auf Nachfrage der DeichStube und fügt sofort erklärend an: „Niemand kann Max ersetzen. Diese Vergleiche von einzelnen Spielern sind total sinnlos. Das ganze Team muss so einen Abgang wie von Max kompensieren. Und der Mannschaft, da bin ich mir sicher, kann, Gregerl‘ ganz bestimmt helfen.“

Schon gelesen? Kohfeldt im Interview: „Ich traue nicht nur mir selbst“

Junuzovic und Gregoritsch kennen sich vom Grazer AK

Der ehemalige Werder-Kapitän, der vor einem Jahr Bremen Richtung Salzburg verlassen hat, kennt Michael Gregoritsch bestens. Sieben Jahre lang haben die beiden Österreicher für denselben Verein gespielt: den Grazer AK. Allerdings war der sieben Jahre ältere Junuzovic damals schon Profi, Gregoritsch noch Nachwuchsspieler. 

Richtig kennengelernt haben sie sich deshalb erst später – unter anderem bei der Nationalmannschaft. Inzwischen sind der 31-Jährige und der 25-Jährige gut befreundet, tauschen sich aus. Auch über einen Wechsel zu Werder? „Wenn es so weit ist, wird er sich bestimmt bei mir melden“, sagt Junuzovic und lacht. Er will sich da nicht in die Karten blicken lassen und nichts über den Kumpel verraten – zumindest nichts über dessen Planungen.

Schon gelesen? Gregoritsch soll vom FC Augsburg kommen: Werder macht ernst

Junuzovic: „‚Gregerl‘ könnte sich in Bremen sehr gut entwickeln“

Aber es klingt schon durch, dass Junuzovic dem Landsmann ganz gewiss nicht von einem Wechsel zu Werder abraten würde: „Bremen hat ein tolles Umfeld, ein super Team, dort kann sich ,Gregerl‘ sehr gut entwickeln.“ Denn Gregoritsch sei nach seinen Jahren beim Hamburger SV und beim FC Augsburg zwar längst ein gestandener Bundesliga-Profi, „aber er hat auch noch Potenzial, das er noch nicht ausgeschöpft hat. Er kann noch besser werden.“

Junuzovic denkt dabei vor allem auch an das Körperliche. „,Gregerl‘ ist echt groß, aber vielleicht etwas dünn. Da kann er ruhig noch zulegen“, rät der Mittelfeldspieler dem 1,93 Meter großen Angreifer, lobt aber auch sofort: „,Gregerl‘ hat einen tollen linken Fuß, ist sehr schnell und torgefährlich. Er ist auch ein super Typ. Immer für einen Spaß zu haben, aber in jedem Training und Spiel immer bei 100 Prozent. Solche Spieler brauchst du in deinem Kader. Ich weiß ja, wie sehr Frank Baumann und Florian Kohfeldt darauf achten, dass ein Spieler charakterlich passt.“ 

Schon gelesen? Juventus jagt den unverkäuflichen Pavlenka

Ablösesumme soll bei 15 Millionen Euro liegen

Gemeint sind Werders Sportchef und der Coach, zu dem Junuzovic auch seit seinem Wechsel in die Heimat immer mal wieder Kontakt hat. Ob er für sie beratend tätig geworden ist, auch das bleibt das sein Geheimnis. Nur eines gibt er am Ende des Gesprächs noch preis: „Werder und ,Gregerl‘ – das würde passen.“

Noch wird aber verhandelt. Gregoritsch besitzt in Augsburg einen Vertrag bis 2022, seine Ablösesumme soll bei 15 Millionen Euro liegen. Die „Bild“ hat berichtet, dass Gregoritsch Werders Top-Kandidat für die Nachfolge von Kruse ist. Unterdessen hat Zlatko Junuzovic Werder Bremen besucht und von Milot Rashica geschwärmt.

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Und das ist wirklich kein Fleisch?

Und das ist wirklich kein Fleisch?

Wie man mit erblich bedingten Krankheiten umgeht

Wie man mit erblich bedingten Krankheiten umgeht

Was bei welchem Kopfschmerz hilft

Was bei welchem Kopfschmerz hilft

So präsentiert sich der Mercedes-AMG A 45 auf der Strecke

So präsentiert sich der Mercedes-AMG A 45 auf der Strecke

Meistgelesene Artikel

Voraussichtliche Aufstellung gegen Düsseldorf: Toprak gesetzt, Chance für Sargent

Voraussichtliche Aufstellung gegen Düsseldorf: Toprak gesetzt, Chance für Sargent

Schrecksekunde im Werder-Training: Josh Sargent im Glück

Schrecksekunde im Werder-Training: Josh Sargent im Glück

Werder-Sportchef Baumann bestätigt Einigung: Robert Bauer  hat neuen Verein gefunden

Werder-Sportchef Baumann bestätigt Einigung: Robert Bauer  hat neuen Verein gefunden

Zwischen Frust und Zuversicht: Wie Werder die 1:3-Auftaktpleite gegen Düsseldorf einordnet

Zwischen Frust und Zuversicht: Wie Werder die 1:3-Auftaktpleite gegen Düsseldorf einordnet

Kommentare