Meyer attackiert Marin: „Ein Talent, mehr nicht“

Marko Marin

Werder-Bremen - NORDERNEY n Hans Meyer hört nicht auf. Als Trainer von Borussia Mönchengladbach hat er Marko Marin schon zugesetzt, in dem er den Jung-Nationalspieler oft auf die Bank verbannte. Mittlerweile ist Meyer wieder im Ruhestand und Marin Profi von Werder Bremen. Doch der Coach kartet nach.

Auf einer Podiumsdiskussion in einem Bierzelt verlor der 66-Jährige wenig freundliche Worte über Marin. „Ein Talent, mehr nicht. Er wird mit Werbung und Interviews hochgeschossen. Wenn er in Bremen auch 33 Spiele macht, wäre das ein Wunder“, sagte Meyer und wünschte Marin, „dass er sich durchsetzt und nicht auf die falschen Leute hört.“

Wenig verwunderlich ist, dass diese Aussagen bei Werder nicht gut ankommen. „Es ist vielleicht nicht die große Liebe zwischen den beiden, aber Hans Meyer muss sich besser unter Kontrolle haben. So kenne ich ihn nicht“, grantelte Sportdirektor Klaus Allofs.

Das könnte Sie auch interessieren

Bayern siegt weiter - Hertha zieht an BVB vorbei

Bayern siegt weiter - Hertha zieht an BVB vorbei

Traumstart für die Wiesn - "Petrus ist ein Münchner"

Traumstart für die Wiesn - "Petrus ist ein Münchner"

Tag der offenen Tür des Industrieparks Walsrode in Bomlitz

Tag der offenen Tür des Industrieparks Walsrode in Bomlitz

Fotostrecke: Kruse, Eggestein und Klaassen lassen Werder jubeln

Fotostrecke: Kruse, Eggestein und Klaassen lassen Werder jubeln

Meistgelesene Artikel

Liveticker: Werder schlägt den FC Augsburg mit 3:2!

Liveticker: Werder schlägt den FC Augsburg mit 3:2!

Augsburg-Keeper Giefer schenkt Werder den Sieg

Augsburg-Keeper Giefer schenkt Werder den Sieg

Außergewöhnliches Augsburg: Kohfeldt hat da einen Plan

Außergewöhnliches Augsburg: Kohfeldt hat da einen Plan

Kohfeldts großes Schweigen: „Ich wollte Kainzi sauer machen“

Kohfeldts großes Schweigen: „Ich wollte Kainzi sauer machen“

Kommentare