Heute soll Ruud van Nistelrooy nicht „Van the Man“ sein

Mertesackers Wunsch: Kein zweites Madrid . . .

+
Verteidiger Per Mertesacker und Werder Bremen empfangen Ruud van Nistelrooy und den Hamburger SV. Ein Duell, das den Nord-Klassiker entscheiden kann.

Bremen - (kni/mr) · Dieses direkte Aufeinandertreffen gibt’s heute Nachmittag erst zum dritten Mal – und es dürfte wieder hochinteressant werden. Verteidiger Per Mertesacker und Werder Bremen empfangen Ruud van Nistelrooy und den Hamburger SV. Ein Duell, das den Nord-Klassiker entscheiden kann.

So ähnlich wie damals, am 18. September 2007 im Santiago Bernabeu. Werder trat im ersten Gruppenpiel der Champions League bei Real Madrid an – und van Nistelrooy war in dieser Partie der europaweit gefürchtete „Van the Man“: Vorlage zum 1:0 durch Raul, dazu etliche gefährliche Aktionen und schließlich der Madrider Siegtreffer zum 2:1. Im Rückspiel triumphierte dann Werder mit 3:2, aber der 33-jährige Niederländer „knipste“ auch wieder.

Kein Wunder, dass Mertesacker „gehörigen Respekt“ vor dem Stürmer hat: „Er hat beim HSV gut eingeschlagen und ist eine Tormaschine, die jeden Moment treffen kann.“ In den vergangenen Wochen produzierte van Nistelrooy – nach exzellen- tem Auftakt mit einem Doppelack beim zweiten Einsatz in Stuttgart – allerdings nicht mehr so viel. Zuletzt machte er zwar das 4:0 gegen Nürnberg, davor herrschte jedoch vier Wochen Flaute. Dennoch ist Mertesacker auf der Hut: „Es wird auf jeden Fall interessant. Was er kann, hat man in Stuttgart gesehen.“

Dass ein Hamburger Sieg in Bremen und dazu noch der Last-Minute-Einzug ins internatinale Geschäft – wie von van Nistelrooy geäußert – einem „Wunder an der Weser“ gleichkäme, findet Mertesacker nicht: „Ein Wunder wäre es nur, wenn die hier ihre Meisterschaft perfekt machen könnten.“

Er selbst hofft lieber auf Platz drei mit Werder – und nebenbei auch auf die Rettung seines Ex-Clubs Hannover 96. „Die Sympathien für diesen Verein sind nach wie vor sehr groß. Ich wünsche ihnen Samstag alle Gute“, betont Mertesacker und kündigt an: „Wenn es die Situation zulässt, werde ich zwischendurch mal auf die Anzeigetafel schauen. Aber ganz sicher nicht, wenn ich im Duell mit van Nistelrooy bin.“

Das könnte Sie auch interessieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Delaney schwärmt von Nouri

Delaney schwärmt von Nouri

Klasnic: Neue Niere, neues Leben

Klasnic: Neue Niere, neues Leben

Kommentare