Mertesacker macht Mut

Werder-Bremen - BREMEN (kni) · Per Mertesacker lächelte. Ein Interview? Kein Problem! Der Nationalspieler, der auf dem Platz Torsten Frings als Kapitän vertritt, nimmt die Rolle als Führungskraft in Krisenzeiten voll an.

Sein Plan nach dem 0:4-Desaster von Mailand: „Wir müssen positiv ins Training gehen und uns immer wieder Mut zusprechen. Da sind alle gefragt. Wir sind hier kein Ein-Mann-Geschäft.“ Inter hat er angeblich schon abgehakt. „Wir treffen jetzt auf eine andere Mannschaft als den aktuellen Champions-League-Sieger“, verkündet er in seiner Rolle als Mutmacher und forderte von seinen Kollegen: „Wir müssen hinten gute Lösungen finden und besser nach vorne spielen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Kommentare