Für Mertesacker ist die Tür zu Arsenal verschlossen

+
Hinter die Option FC Arsenal kann Per Mertesacker einen Haken machen. Die Londoner haben in dieser Transferperiode kein Interesse an dem neuen Werder-Kapitän.

Bremen - Werder hat ihn ins Schaufenster gestellt, und Per Mertesacker hat sich prächtig in Pose gebracht. Die Abstimmung zwischen Verein und Spieler funktionierte bestens – doch in der Sache sind beide noch nicht weitergekommen.

Bisher bleibt es für Werder bei der Absicht, den Star-Verteidiger in dieser Transferperiode meistbietend an einen anderen Club zu verkaufen. Und für Mertesacker beim Wunsch, Auslandserfahrung zu sammeln. Denn aus London gibt es die erste Absage für den deutschen Nationalspieler.

Arsene Wenger, Trainer des als Mertesackers Wunschziel geltenden FC Arsenal, meldet sich im „kicker“ zu Wort – mit einer unerfreulichen Nachricht für Mertesacker. „Wir haben momentan vier Innenverteidiger und somit keinen Bedarf“, teilte der Franzose mit. Diese Tür ist also zu.

Training am Mittwoch

Werder Training am Mittwoch

Jedenfalls vorerst. Denn grundsätzlich sei durchaus Interesse an dem neuen Bremer Kapitän vorhanden, ließ Wenger durchblicken. Aber nicht in diesem Sommer. Vielleicht im kommenden Jahr, dann wäre Mertesacker ablösefrei zu haben. Aktuell genießen bei Arsenal aber die Franzosen Laurent Koscielny und Sebastien Squillaci, der Schweizer Johan Djourou sowie der Belgier Thomas Vermaelen das Vertrauen des Trainers. Mehr Innenverteidiger müssen nicht sein, meint Wenger und schiebt die Personalie Mertesacker wenn nicht zur Seite, dann doch auf die lange Bank.

Für Werder führt damit eine vermeintlich heiße Spur ins Nichts, statt zur erhofften und offensichtlich dringend benötigten Millionen-Einnahme. Und Per Mertesacker muss seine Liste der Lieblingsarbeitgeber aktualisieren: Streiche Arsenal! Setze… ja, wen denn überhaupt? Ein Spitzenclub soll es sein. Einer, der international vertreten ist, vorzugsweise in der Champions League. Wenn er dann auch noch in England beheimatet ist, passt‘s perfekt. Italien soll dem Vernehmen nach aber auch akzeptabel sein für Mertesacker. Allerdings sind offenbar die Chef-Scouts der infrage kommenden Clubs noch nicht am Bremer Schaufenster mit der 1,98 m großen Top-Attraktion vorbeiflaniert. Anfragen oder gar Angebote für Per Mertesacker sind bisher nicht bei Werder eingegangen, teilt Vorstandschef Klaus Allofs mit. · csa

Das könnte Sie auch interessieren

Prozess gegen Steudtner beginnt in Istanbul

Prozess gegen Steudtner beginnt in Istanbul

Zweijährige in Hamburg getötet - Vater auf der Flucht

Zweijährige in Hamburg getötet - Vater auf der Flucht

Der Montag auf dem Bremer Freimarkt

Der Montag auf dem Bremer Freimarkt

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Meistgelesene Artikel

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Freitag

Das passiert am Freitag

Kommentare