Mertesacker lobt Werder

Bremen - Werders neuen Co-Trainer Torsten Frings kennt Per Mertesacker noch bestens. Von 2006 bis 2011 spielten beide zusammen bei Werder. Dann ging Frings zum FC Toronto nach Kanada – und Mertesacker übernahm seine Kapitänsbinde, ehe er wenige Wochen später selbst den Verein verließ und zum FC Arsenal wechselte.

Dass Frings, der neue Chefcoach Viktor Skripnik (von 1996 bis 2004 Werder-Profi) und der neue Aufsichtsratschef Marco Bode (1989 bis 2002) nun wichtige Funktionen im Club haben, findet Mertesacker richtig gut. „In Bremen zahlt es sich aus, auf Tradition zu setzen und auf Leute, die wirklich lange für den Verein viel geleistet haben. Das ist der Weg“, sagte Mertesacker bei „Sport1“. Der 30-jährige Weltmeister sei bei Werder „emotional noch sehr dabei“.

mr

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema:

Kotzlichkeiten und dicke Tränen: Zwölfter Dschungel-Tag in Bildern

Kotzlichkeiten und dicke Tränen: Zwölfter Dschungel-Tag in Bildern

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Meistgelesene Artikel

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Nerven wie Drahtseile: Werders U16 gewinnt beliebten Freeway-Cup

Nerven wie Drahtseile: Werders U16 gewinnt beliebten Freeway-Cup

Kommentare