„Merte“ setzt auf Prödl

Werder-Bremen - BELEK (flü) · Obwohl Abwehrspieler Naldo vermutlich auch für den Rest der Saison ausfallen wird, ist sein Kollegen Per Mertesacker davon überzeugt, keinen Ersatz für den Brasilianer verpflichten zu müssen.

„Nein, wir sind gut aufgestellt“, sagte Mertesacker. Es sei zwar nicht leicht gewesen, Naldo in der Hinrunde zu ersetzen, doch im Trainingslager seien Sebastian Prödl und er auf einem guten Weg, die richtige Abstimmung zu finden. Dass Mikael Silvestre in Belek häufig auf der Innenverteidigerposition spielt, ist für Mertesacker kein Indiz dafür, dass Trainer Schaaf Prödl eventuell austauschen wird: „Mikael ist sicherlich mal eine Option. Aber wir haben nicht die Zeit, viel auszuprobieren. Wir sollten das, was wir haben, weiterentwickeln.“

Gleichwohl räumte Mertesacker ein, dass Naldo ihm fehlt. „Wenn du vier Jahre zusammengespielt hast, ist das eine prägende Zeit. Für die Mannschaft, aber auch für uns beide. Wir dürfen dem aber nicht nachtrauern, sondern müssen das Beste daraus machen. Ich hoffe, dass Naldo möglichst schnell wieder zurückkehrt“, meinte der Nationalspieler und äußerte Mitgefühl: „Naldo ist sehr sensibel. Und so lange verletzt zu sein, nimmt ihn ziemlich mit.“

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Meistgelesene Artikel

Zwei Osnabrücker geben „Riesenfehler“ zu

Zwei Osnabrücker geben „Riesenfehler“ zu

Nouri im Interview: „Es fühlt sich bitter an“

Nouri im Interview: „Es fühlt sich bitter an“

Wiedwalds Rolle unklar

Wiedwalds Rolle unklar

Werder geht am Ende die Puste aus

Werder geht am Ende die Puste aus

Kommentare