Heilung verläuft gut / Schaaf: „Vielleicht ist er Dienstag schon ein Thema“

„Merte“ – Comeback gegen „96“?

Absolviert heute eine Laufeinheit: Per Mertesacker.

Bremen (flü) · Die Rückkehr von Per Mertesacker ins Werder-Team – sie könnte schneller erfolgen als erwartet worden war. Gestern stellte Bremens Trainer Thomas Schaaf ein Comeback des Innenverteidigers schon für das Bundesliga-Auswärtsspiel am kommenden Dienstag (20.00 Uhr) bei Hannover 96 in Aussicht. Morgen gegen Mainz wird der 25-Jährige aber noch definitiv fehlen.

„Bei Per ist es besser geworden“, sagte Schaaf gestern Mittag. Heute sollen die Brüche im Gesicht des Nationalspielers noch einmal medizinisch kontrolliert werden. Wenn alles okay ist, wird „Merte“ danach erstmals ein Lauftraining absolvieren. Geht das ohne Probleme, wird noch einmal die angefertigte Maske kontrolliert, um zu sehen, ob und wie Mertesacker damit zurechtkommt. „Wenn das alles passt, ist er vielleicht für Dienstag schon ein Thema“ sagte Schaaf.

Das Training am Donnerstag - noch ohne Merte

Das Training am Donnerstag

Das gilt auch für Claudio Pizarro. Der Werder-Stürmer, morgen noch nicht dabei, durfte nach seinem Muskelfaserriss im Oberschenkel gestern erstmals wieder belasten und absolvierte eine Laufeinheit. Jetzt soll das Programm in den nächsten Tagen in der Reha langsam gesteigert werden. „Vielleicht haben wir bis Dienstag eine Chance“, erklärte Schaaf: „Aber das ist noch sehr fraglich.“ Auch Pizarro gab sich gestern noch sehr vorsichtig. „Ich durfte jetzt das erste Mal wieder laufen, habe zwei Wochen nichts gemacht. Ich brauche noch Zeit, um wieder fit zu werden“, erklärte der Bremer Topstürmer.

Zeit – das ist auch das magische Wort für Naldo. Der Bremer Abwehrspieler macht nach seiner hartnäckigen Knieverletzung immer mehr Fortschritte, arbeitet bereits wieder mit dem Ball auf dem Platz. „Es wird immer besser“, freute sich Naldo, der nach eigenem Bekunden „endlich wieder völlig schmerzfrei“ ist.

Somit kann die Belastung nun Stück für Stück erhöht werden, „und dann müssen wir sehen, wie er sie toleriert“, meinte Schaaf. Naldo jedenfalls ist zuversichtlich: „Mein Ziel ist, bei Inter Mailand wieder dabei zu sein.“ Werder spielt am 29. September beim Champions-League-Titelverteidiger.

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Kommentare