Werder bekommt Konkurrenz bei Calhanoglu

Auf mehreren Wunschzetteln

+
Hakan Calhanoglu

Bremen - Achtung, Werder! Im Werben um Spielmacher-Talent Hakan Calhanoglu (18) vom Drittligisten Karlsruher SC bekommen die Bremer Konkurrenz. „Es sind wieder andere Vereine aktiv geworden.

Und das Wochenende war sicher nicht zum Nachteil für Hakan, bei mir und dem KSC sind viele Telefonate eingegangen“, sagte Calhanoglu-Berater Bektas Demirtas gestern mit Blick auf den Freistoß-Doppelpack seines Schützlings beim 2:2 zum Drittliga-Auftakt gegen Heidenheim – und ergänzte: „Wenn morgen ein anderer Verein auf den KSC zukommt und ein konkretes Angebot vorlegt, werden wir uns damit beschäftigen.“

Allerdings strebt Calhanoglu, der beim Zweitliga-Absteiger einen Vertrag bis 2016 hat, nach wie vor einen Wechsel an die Weser an. „Bremen ist sehr interessant, das können wir uns sehr gut vorstellen“, sagte Demirtas, der den Bremern sogar schon die Zusage gegeben hat – vorausgesetzt, die Clubs erzielen Einigkeit. Bisher ist jedoch genau das nicht der Fall: Karlsruhe beharrt auf seiner Drei-Millionen-Euro-Ablöse-Forderung, Werder will so viel nicht bezahlen – und deswegen klingt Demirtas auch nicht gerade optimistisch, dass der Transfer klappt: „Die Vereine sind offenbar noch zu weit voneinander entfernt, es sieht im Moment nicht so gut aus. Ich hoffe, Werder und der KSC bewegen sich noch aufeinander zu.“ Dass sich beide Clubs praktisch einig sind – wie das türkische Internetportal bursadabugun.com berichtet hatte – „ist nicht so. Das Gleiche wurde doch auch schon vor vier Wochen behauptet“, betonte Demirtas.

Theoretisch könnte sich die ganze Geschichte noch bis zur Schließung des Transferfensters Ende August hinziehen, doch daran glaubt der Calhanoglu-Berater nicht: „Ich denke, nächste Woche wird Licht ins Dunkel kommen, da wird es eine Entscheidung geben.“

Trotz der Hängepartie lasse sich Calhanoglu nicht aus der Ruhe oder der Konzentration bringen, urteilte Demirtas: „Hakan hat die Antwort am Samstag auf dem Platz gegeben, stark gespielt und zwei wunderschöne Tore geschossen. Er kann mit der Situation sehr gut umgehen.“ · mr

Training am Montag: Sokratis wieder dabei

Das könnte Sie auch interessieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Kommentare