Mehmet Ekici bleibt gelassen

Bremen - Dem frischen Wind im Konkurrenzkampf auf Werders Spielmacher-Position sieht Mehmet Ekici gelassen entgegen: „Es ist immer gut, wenn jemand kommt, der uns weiterhelfen kann“, urteilt der türkische Nationalspieler, der erst im Sommer aus Nürnberg an die Weser gewechselt war.

Dass ihn der Neue aus Österreich nun im offensiven Mittelfeld verdrängen könnte, damit „beschäftige ich mich gar nicht“. Stattdessen sieht sich der 21-Jährige mit Blick auf die ersten beiden Partien nach der Winterpause im Aufwind: „Ich trete besser auf, habe schneller in die Spiele gefunden als noch in der Hinrunde – und auch die Abstimmung mit den Kollegen funktioniert besser.“ · ck

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Meistgelesene Artikel

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Rot für Drobny und andere Dummheiten

Rot für Drobny und andere Dummheiten

Kommentare