Mehmet Ekici bleibt gelassen

Bremen - Dem frischen Wind im Konkurrenzkampf auf Werders Spielmacher-Position sieht Mehmet Ekici gelassen entgegen: „Es ist immer gut, wenn jemand kommt, der uns weiterhelfen kann“, urteilt der türkische Nationalspieler, der erst im Sommer aus Nürnberg an die Weser gewechselt war.

Dass ihn der Neue aus Österreich nun im offensiven Mittelfeld verdrängen könnte, damit „beschäftige ich mich gar nicht“. Stattdessen sieht sich der 21-Jährige mit Blick auf die ersten beiden Partien nach der Winterpause im Aufwind: „Ich trete besser auf, habe schneller in die Spiele gefunden als noch in der Hinrunde – und auch die Abstimmung mit den Kollegen funktioniert besser.“ · ck

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meistgelesene Artikel

Platzt der Selke-Deal?

Platzt der Selke-Deal?

Casteels ein heißer Kandidat

Casteels ein heißer Kandidat

Willi Lemke über Bayern: „Das ist peinlich"

Willi Lemke über Bayern: „Das ist peinlich"

Ludwig Augustinsson hat mit Werder Großes vor

Ludwig Augustinsson hat mit Werder Großes vor

Kommentare