Erste Eindrücke bei der Nationalmannschaft

Maxi Eggestein: Auf den Spuren von Toni Kroos

Maximilian Eggestein (l.) will in der Nationalmannschaft von namhaften Kollegen wie Marco Reus (M.) und Toni Kroos lernen.
+
Maximilian Eggestein (l.) will in der Nationalmannschaft von namhaften Kollegen wie Marco Reus (M.) und Toni Kroos lernen.

Als das Training vorbei war, da sammelte Maximilian Eggestein die Hütchen ein. „Wie das die jungen Spieler so machen“, erzählte der Werder-Profi von seiner ersten Übungseinheit in der Nationalmannschaft vor gut einer Woche und fügte schmunzelnd an: „Da haben mich alle verdutzt angeguckt und gesagt: Das ist hier nicht unsere Aufgabe.“

Der 22-Jährige ist in der ganz großen Welt des Fußballs angekommen und hat seine Zeit bei der DFB-Auswahl auch ohne Einsatz in den beiden Spielen gegen Serbien und die Niederlande genossen. „Natürlich hätte ich gerne mein Debüt gegeben, aber damit hatte ich gar nicht gerechnet. Es ging mehr darum, alles mal kennenzulernen und den großen Respekt, der beim ersten Mal definitiv vorhanden ist, abzulegen. Es war gut.“

Schon gelesen? Maxi Eggestein hat sich entschieden - und wird wohl bleiben

Genau hingeschaut hat er vor allem bei einem Nationalspieler – bei Toni Kroos. „Es ist schon interessant zu sehen, wie professionell sich jemand vorbereitet, der vier Mal die Champions League gewonnen hat.“ Vielleicht wird Eggestein auf der Position des Sechsers mal der Nachfolger vom immerhin schon 29-jährigen Superstar von Real Madrid. Bis dahin wird es allerdings noch dauern.

Nach einem Gespräch mit Bundestrainer Joachim Löw geht Eggestein davon aus, im Juni mit der U21 die EM zu spielen und nicht bei den Länderspielen der Nationalmannschaft dabei zu sein. Der Bremer findet es okay: „So ein Turnier könnte mir noch mal helfen.“ Dann soll es aber wieder zu Kroos und Co. gehen: „Das sind alles nette Jungs. Das Niveau ist wirklich sehr hoch.“

Mehr News zu Werder Bremen

In Niklas Moisander fällt der neunte Spieler bei Werder Bremen aus – Florian Kohfeldt hat trotzdem Spaß an dem Verletzungs-Fiasko. „Ich würde es als Fan genauso machen“ - Maximilian Eggestein über fehlende Punkte bei Werder Bremen, seine Form und öffentliche Kritik.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Karpfen werden umgesiedelt

Karpfen werden umgesiedelt

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Dampftag im Kreismuseum

Dampftag im Kreismuseum

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Meistgelesene Artikel

Kohfeldt ohne Werder-Staff in Wolfsburg

Kohfeldt ohne Werder-Staff in Wolfsburg

Kohfeldt ohne Werder-Staff in Wolfsburg
Marvin Ducksch macht sich für Werder-Duett mit Füllkrug stark: „Wer solche Stürmer hat, kann sie auch bringen“

Marvin Ducksch macht sich für Werder-Duett mit Füllkrug stark: „Wer solche Stürmer hat, kann sie auch bringen“

Marvin Ducksch macht sich für Werder-Duett mit Füllkrug stark: „Wer solche Stürmer hat, kann sie auch bringen“
Nächster Abwehr-Umbau nach Mai-Patzer? Werder-Trainer Anfang will niemanden „an die Wand nageln”

Nächster Abwehr-Umbau nach Mai-Patzer? Werder-Trainer Anfang will niemanden „an die Wand nageln”

Nächster Abwehr-Umbau nach Mai-Patzer? Werder-Trainer Anfang will niemanden „an die Wand nageln”
Florian Kohfeldts neuer Job in Wolfsburg bringt Werder Bremen knapp 1,5 Millionen Euro

Florian Kohfeldts neuer Job in Wolfsburg bringt Werder Bremen knapp 1,5 Millionen Euro

Florian Kohfeldts neuer Job in Wolfsburg bringt Werder Bremen knapp 1,5 Millionen Euro

Kommentare