Dutt: „Er macht guten Eindruck“ / Fritz lobt: „Sehr abgezockt“

Martin Kobylanski vor Liga-Debüt

+

Bremen - Vor dem Nordderby bahnt sich im Werder-Sturm ein Bundesliga-Debüt an. Weil der rotgesperrte Franco Di Santo die Personalnot im Angriff vergrößert, „ist es gut möglich, dass „wir den einen oder anderen U 23-Spieler im Kader und vielleicht auch spielen sehen“, ließ Werder-Trainer Robin Dutt durchblicken.

Die besten Chancen darf sich Martin Kobylanski ausrechnen: „,Koby‘ ist schon eine Woche länger bei uns im Training und macht einen guten Eindruck“, sagt Dutt über den polnischen U 19-Nationalspieler. „Allerdings muss ich mich vorher noch mit ihm unterhalten.“ Denn wichtig sei für ihn wie jeden anderen solcher junger Kandidaten, „dass sie die Situation richtig einordnen: Wir müssen ihnen sagen, dass sie zu der Schnittmenge zählen, die bei uns im Fokus für die nächsten ein, zwei Jahre stehen.“ Ein Kurzeinsatz „oben“ und die anschließende Rückkehr in die U 23 bedeute also keine Degradierung.

Werder-Kapitän Clemens Fritz sieht bei Kobylanski jedoch keine Gefahr des Abhebens: „Das ist ein guter Junge, er gibt richtig Gas im Training.“ Besonders eine Tugend fiel Fritz auf: „Vor dem Tor ist er unheimlich abgezockt. Wenn er die Möglichkeit hat, einzuschießen, macht er das auch.“ · ck

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

Pizarros Rücken zwickt nicht mehr

Pizarros Rücken zwickt nicht mehr

Teuer war oft auch schwierig

Teuer war oft auch schwierig

Pizarro: Schon wieder der Rücken

Pizarro: Schon wieder der Rücken

Sane kurz vor der Rückkehr

Sane kurz vor der Rückkehr

Kommentare