Fotostrecke

Martin Harnik: Seine Karriere in Bildern

Martin Harnik wechselte im Januar 2006 von seinem Jugendverein SC Vier- und Marschlande in die U23 des SV Werder Bremen.
1 von 11
Martin Harnik wechselte im Januar 2006 von seinem Jugendverein SC Vier- und Marschlande in die U23 des SV Werder Bremen.
Harnik ist gut mit Max Kruse befreundet. Die beiden Angreifer kamen gemeinsam an die Weser und kickten von 2006 bis 2009 zusammen für Werder.
2 von 11
Harnik ist gut mit Max Kruse befreundet. Die beiden Angreifer kamen gemeinsam an die Weser und kickten von 2006 bis 2009 zusammen für Werder.
Der Österreicher Harnik debütierte im August 2007 in der Bundesliga und erzielte das entscheidende Tor zum 1:0-Sieg über den 1. FC Nürnberg. Es war ein Einstand nach Maß!
3 von 11
Der Österreicher Harnik debütierte im August 2007 in der Bundesliga und erzielte das entscheidende Tor zum 1:0-Sieg über den 1. FC Nürnberg. Es war ein Einstand nach Maß!
2009 feierte Harnik seinen ersten und bisher einzigen Titel. Er gewann mit Werder den DFB-Pokal. Der Durchbruch bei den Profis gelang ihm aber nicht.
4 von 11
2009 feierte Harnik seinen ersten und bisher einzigen Titel. Er gewann mit Werder den DFB-Pokal. Der Durchbruch bei den Profis gelang ihm aber nicht.
Werder lieh Harnik für ein Jahr zu Fortuna Düsseldorf aus. Dort lief‘s gut: In 30 Zweitliga-Spielen traf er 13 Mal.
5 von 11
Werder lieh Harnik für ein Jahr zu Fortuna Düsseldorf aus. Dort lief‘s gut: In 30 Zweitliga-Spielen traf er 13 Mal.
In der Zweiten Liga traf er auch seinen Kumpel Max Kruse wieder, der Werder Richtung FC St. Pauli verlassen hatte.
6 von 11
In der Zweiten Liga traf er auch seinen Kumpel Max Kruse wieder, der Werder Richtung FC St. Pauli verlassen hatte.
Zur Saison 2010/11 verkaufte Werder Harnik an Bundesliga-Konkurrent VfB Stuttgart. In sechs Jahren dort (173 Bundesliga-Spiele, 53 Tore) wurde der Stürmer ein gestandener Bundesliga-Profi.
7 von 11
Zur Saison 2010/11 verkaufte Werder Harnik an Bundesliga-Konkurrent VfB Stuttgart. In sechs Jahren dort (173 Bundesliga-Spiele, 53 Tore) wurde der Stürmer ein gestandener Bundesliga-Profi.
Harniks Zeit in Stuttgart endete 2016 mit dem Abstieg des VfB in die Zweite Liga.
8 von 11
Harniks Zeit in Stuttgart endete 2016 mit dem Abstieg des VfB in die Zweite Liga.

Martin Harnik verließ Werder Bremen, um über die Stationen Fortuna Düsseldorf, VfB Stuttgart und Hannover 96 ein gestandener Bundesliga-Spieler zu werden. Jetzt kehrt er zum SVW zurück.

Das ist seine Karriere in Bildern. Klickt euch durch die Fotostrecke.

Schon gelesen?

Harnik: Gesund und günstig

Offiziell: Werder holt Harnik zurück

Harnik und Kruse: Fast wie Zwillinge

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

Peter Maffay und Co. in Bremen: Fotos vom Open-Air-Konzert bei Mercedes

Ausgelassen feierten fast 40.000 Zuschauer am Samstag beim Mercedes-Benz-Open-Air auf dem Werksgelände der Bremer Automobilschmiede. Am Start waren …
Peter Maffay und Co. in Bremen: Fotos vom Open-Air-Konzert bei Mercedes

Stadtfest und „Streetfood-Circus“ in Diepholz

Der Diepholzer Marktplatz ist an diesem Wochenende Schauplatz des Stadtfestes, das in diesem Jahr erstmals zusammen mit dem „Streetfood-Circus“ …
Stadtfest und „Streetfood-Circus“ in Diepholz

Dramatische Bilder: Autobahnbrücke in Genua eingestürzt

Am Dienstag ist es in Italien zu einer Katastrophe gekommen. In Genua stürzte eine vierspurige Autobahnbrücke ein. Es gab mehrere Tote und Verletzte. …
Dramatische Bilder: Autobahnbrücke in Genua eingestürzt

Kommersabend beim Schützenbund Visselhövede

Der Schützenbund Visselhövede hatte zum Kommersabend anlässlich des Kreisschützenfestes eingeladen. Im umfangreichen wie abwechslungsreichen bunten …
Kommersabend beim Schützenbund Visselhövede

Meistgelesene Artikel

Gerüchte-Ticker: „Zwei Optionen“ für Caldirola 

Gerüchte-Ticker: „Zwei Optionen“ für Caldirola 

„Bei Pizarro sehe ich nur eine Gefahr“

„Bei Pizarro sehe ich nur eine Gefahr“

Rufer: „Sargent ist cool, der macht seinen Weg“

Rufer: „Sargent ist cool, der macht seinen Weg“

Klaassen: „Ich bin kein Ronaldo und kein Messi“

Klaassen: „Ich bin kein Ronaldo und kein Messi“

Kommentare