Die Stationen des Ex-Bremers 

Marko Marin: Seine Karriere in Bildern

Anfang 2007 schaffte Marko Marin den Schritt aus der Jugend von Borussia Mönchengladbach zu den Profis. Er absolvierte insgesamt 72 Pflichtspiele für die Fohlen.
1 von 16
Anfang 2007 schaffte Marko Marin den Schritt aus der Jugend von Borussia Mönchengladbach zu den Profis. Er absolvierte insgesamt 72 Pflichtspiele für die Fohlen.
Im Sommer 2009 wagte der 1,70 Meter große Mittelfeldmann nach einer rasanten Entwicklung den Sprung zu Werder Bremen.
2 von 16
Im Sommer 2009 wagte der 1,70 Meter große Mittelfeldmann nach einer rasanten Entwicklung den Sprung zu Werder Bremen.
Marin spielte mit Werder in der ChampionsLeague und wurde Nationalspieler.
3 von 16
Marin spielte mit Werder in der Champions League und wurde Nationalspieler.
Auch Trainer Thomas Schaaf hatte großen Anteil am Aufschwung von Marko Marin, der insgesamt 116 Pflichtspiele für Werder absolvierte. Den ganz großen Durchbruch schaffte er bei Werder aber nicht.
4 von 16
Auch Trainer Thomas Schaaf hatte großen Anteil am Aufschwung von Marko Marin, der insgesamt 116 Pflichtspiele für Werder absolvierte. Den ganz großen Durchbruch schaffte er bei Werder aber nicht.
Zwischen 2008 und 2010 absolvierte Marin 16 Länderspiele für die deutsche Nationalmannschaft. Darunter zwei Spiele bei der WM 2010 in Südafrika.
5 von 16
Zwischen 2008 und 2010 absolvierte Marin 16 Länderspiele für die deutsche Nationalmannschaft. Darunter zwei Spiele bei der WM 2010 in Südafrika.
Nach drei Jahren bei Werder wechselte Marin im Sommer 2012 an die Stamford Bridge zum FC Chelsea. Die Engländer zahlten 8 Millionen Euro und freuten sich auf den „German Messi“.
6 von 16
Nach drei Jahren bei Werder wechselte Marin im Sommer 2012 an die Stamford Bridge zum FC Chelsea. Die Engländer zahlten 8 Millionen Euro und freuten sich auf den „German Messi“.
2012/13 gewann Marin mit Chelsea die Europa League. Er konnte sich jedoch in dem starken Londoner Kader nicht durchsetzen - und wurde mehrfach verliehen.
7 von 16
2012/13 gewann Marin mit Chelsea die Europa League. Er konnte sich jedoch in dem starken Londoner Kader nicht durchsetzen - und wurde mehrfach verliehen.
2013 wurde Marin nach Spanien zum FC Sevilla verliehen.
8 von 16
2013 wurde Marin nach Spanien zum FC Sevilla verliehen.

Nachdem Marko Marin bei Borussia Mönchengladbach und Werder Bremen auf sich aufmerksam gemacht hatte, wurde er vom englischen Topclub FC Chelsea gekauft. Es war der Beginn einer Odyssee durch den europäischen Fußball. Bei Roter Stern Belgrad misst sich Marin jetzt jedoch wieder mit den ganz Großen. Seine Karriere in Bildern.

Klickt euch durch die Karriere des Ex-Bremers.

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

Bremer Sixdays - Fotos vom Montag

Das Publikum der Sixdays hat am Montag bis in die Morgenstunden gefeiert. So servierte DJ Toddy wieder beliebte Hits - Musik von Helene Fischer war …
Bremer Sixdays - Fotos vom Montag

Traditioneller Neujahrsempfang im Scheeßeler Hof

Zum traditionellen Neujahrsempfang im Scheeßeler Hof durfte Rathauschefin Käthe Dittmer-Scheele zahlreiche Vertreter der Vereine, des Rats, der …
Traditioneller Neujahrsempfang im Scheeßeler Hof

Iljo Keisse und Jasper De Buyst gewinnen das 55. Bremer Sechstagerennen

Iljo Keisse und Jasper De Buyst gewinnen das 55. Bremer Sechstagerennen

Sixdays Bremen am Freitag

Sixdays Bremen in der Nacht von Freitag auf Samstag: DJ Toddy feiert mit der Band Line-Six, die ihren Abschied verkündet haben.
Sixdays Bremen am Freitag

Meistgelesene Artikel

Baumann bestätigt: Köln will Kainz

Baumann bestätigt: Köln will Kainz

Haben die Eggesteins verlängert? Berater dementiert!

Haben die Eggesteins verlängert? Berater dementiert!

Kommentar zum Kainz-Wechsel: Ausdruck einer neuen Bremer Stärke

Kommentar zum Kainz-Wechsel: Ausdruck einer neuen Bremer Stärke

Kohfeldt: „Ich hätte Kainz nicht zu einem Konkurrenten gehen lassen“

Kohfeldt: „Ich hätte Kainz nicht zu einem Konkurrenten gehen lassen“

Kommentare