Marko Marin zittert schon mit

BREMEN. Marko Marin zittert im Finale der Champions League am kommenden Samstag nicht mit der deutschen Mannschaft (Bayern München), sondern mit der englischen.

„Ich bin in München und drücke natürlich Chelsea die Daumen“, sagte der Offensivspieler bei „Sport1“. Aber wer will es dem 23-Jährigen, der für gut acht Millionen Euro von Werder Bremen nach London wechselt, verdenken? Sein neuer Club Chelsea hat nur diese eine Chance, sich erneut für die „Königsklasse“ zu qualifizieren. In der Premier League sind die „Blues“ einen Spieltag vor Saisonende nur Sechster – mit fünf Punkten Rückstand auf den Vierten, die Tottenham Hotspurs. n mr

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Konzert in Manchester

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Konzert in Manchester

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Meistgelesene Artikel

Rene Adler kein Thema für Werder

Rene Adler kein Thema für Werder

Gnabry: „Der Titel ist das Ziel“

Gnabry: „Der Titel ist das Ziel“

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Kommentare