Marins Vater erhält Job in der Scouting-Abteilung

Angestellte bei Werder : Marko Marin und sein Vater Ranko.

Bremen (flü) - Marko Marin schnürt seit Juli die Stiefel für Werder – und der Vater wurde gleich mit ins Boot geholt: Ranko Marin arbeitet seit Saisonbeginn in der Scoutingabteilung der Bremer.

„Das ist über Klaus Allofs gelaufen, Ranko ist im Jugendbereich für den hessischen und süddeutschen Raum zuständig“, sagt Werders Chef-Scout Frank Ordenewitz: „Dort hatten wir noch Bedarf.“

Der Job ist für Ranko Marin nicht neu. „Schon in Gladbach hat er das gemacht“, verrät Sohnemann Marko. Dort allerdings wurde der Vertrag des 46-Jährigen nicht verlängert. „Aus verständlichen Gründen“, wie Sportchef Allofs sagt, „somit haben wir ihn dann in den Kreis unserer Scouts aufgenommen.“

Seinen Wechsel zu Werder habe Marko Marin aber nicht davon abhängig gemacht, ob sein Vater an der Weser einen neuen Job bekommt, beteuert Allofs. Mittelbar habe die Verpflichtung aber freilich schon etwas damit zu tun gehabt. „Wenn Marko nicht zu uns gekommen wäre, hätten wir sicherlich keine Gespräche mit dem Vater geführt“, erklärt Allofs.

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Meistgelesene Artikel

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Janek Sternberg darf bleiben

Janek Sternberg darf bleiben

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Aus der Traum von der Rückkehr: Arsenal verlängert mit Mertesacker

Aus der Traum von der Rückkehr: Arsenal verlängert mit Mertesacker

Kommentare