Marins unsanfte Landung

+
Marko Marin

Belek - Gleich in der ersten Trainingseinheit in Belek durfte sich Marko Marin gestern Morgen die Pappnase aufsetzen.

Beim Torschusstraining mussten die Bremer Offensivspieler um die aufgestellten Slalomstangen laufen – doch Marins Versuch scheiterte kläglich. Im Tempodribbling touchierte das Bremer Leichtgewicht die Stange nur ein wenig, flog aber im hohen Bogen auf den Hosenboden. Es braucht halt nicht viel, um den 22-Jährigen aus dem Gleichgewicht zu bringen. Schallendes Gelächter und ein wenig Spott von den Kollegen. Marin aber nahm’s mit Humor, liebkoste die Stange, die ihn „umgesenst“ hatte, steckte sie wieder in den Boden, unternahm einen neuen Anlauf – und diesmal klappte es.

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Viele Tote bei Bombenanschlag auf Popkonzert in Manchester

Viele Tote bei Bombenanschlag auf Popkonzert in Manchester

Feuer auf Tankstellengelände

Feuer auf Tankstellengelände

Meistgelesene Artikel

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Rene Adler kein Thema für Werder

Rene Adler kein Thema für Werder

Raphael Wolf verabschiedet

Raphael Wolf verabschiedet

Gnabry: „Der Titel ist das Ziel“

Gnabry: „Der Titel ist das Ziel“

Kommentare