Marins Serie ist gerissen

Werder-Bremen - MAINZ (csa) · Marko Marin saß nur auf der Bank und konnte seine schöne Serie in den Wind schreiben. Bis Samstag hatte er keines der 37 Saisonspiele verpasst, dann setzte Trainer Thomas Schaaf den 20-Jährigen in Mainz auf die Bank.

Begründung: Marin sei ausgepowert. „Es war wichtig, frische Spieler zu bringen, um richtig dagegenhalten zu können“, erklärte Schaaf den Verzicht. Geschäftsführer Klaus Allofs ergänzte: „Das war eine bewusste Entscheidung. Marko ist gegen Enschede weite Wege gegangen.“

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

Meistgelesene Artikel

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Rot für Drobny und andere Dummheiten

Rot für Drobny und andere Dummheiten

Fritz: "Müssen uns über die Niederlage ärgern"

Fritz: "Müssen uns über die Niederlage ärgern"

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Kommentare