„Wenn wir in Hamburg gewinnen“

Marins Plan für mehr Euphorie

Marko Marin ·

Bremen - Marko Marin hat sie natürlich auch gehört – die Pfiffe einiger Werder-Fans nach der schlechten ersten Halbzeit gegen Hoffenheim. „Das gehört auch mal dazu“, sagt der Mittelfeldspieler: „Viel wichtiger ist doch, dass uns die Fans nach der Pause wieder toll unterstützt haben.

Auch deswegen haben wir noch den Ausgleich gemacht und sind in dieser Saison so heimstark.“ Damit will sich Marin aber nicht zufrieden geben, jetzt soll es auch auswärts krachen: „Wenn wir am Samstag in Hamburg gewinnen, dann reißen wir die Fans sicher richtig mit und dann haben wir wieder eine große Euphorie in Bremen.“

Das Nordderby quasi als Brustlöser in spielerisch zuletzt doch sehr klebrigen Zeiten. „Nach vier Unentschieden in Folge müssen wir dringend gewinnen“, fordert Marin und wünscht sich endlich mal einen souveränen Auftritt – so wie im Hinspiel. Werder gewann verdient mit 2:0. Der HSV kam allerdings auch als taumelnder Nordrivale nach Bremen und kippte ziemlich leicht um. Jetzt sind die Hamburger wieder aufgestanden.

Das passt zur jüngsten Entwicklung von Marin. Der Dribbelkünstler hat sich gegen Hoffenheim endlich vernünftig zurückgemeldet. Nach seiner Einwechslung in der 46. Minute für den enttäuschenden Mehmet Ekici machte der 22-Jährige ordentlich Dampf. Ganz im Gegensatz zur Vorwoche: In Freiburg war er ein völlig wertloser Joker gewesen. Gegen Hoffenheim legte er zweimal gut auf, „aber leider war da kein Abnehmer“, seufzt Marin. Er ist dennoch zufrieden. Vor zwei Wochen war er nach seinen Leistenproblemen wieder ins Training eingestiegen, „und jetzt fühle ich mich richtig gut“. Auch gut genug für die Startelf? „Natürlich will ich von Anfang an spielen“, sagt Marin: „Aber der Trainer entscheidet so, wie es für die Mannschaft am besten ist.“ · kni

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

TuS Sulingen steigt in die Fußball-Oberliga auf

TuS Sulingen steigt in die Fußball-Oberliga auf

Piazzetta 2017 - Kunst bei bestem Sommerwetter

Piazzetta 2017 - Kunst bei bestem Sommerwetter

„Stelle di Notte“ an der Bassumer Freudenburg

„Stelle di Notte“ an der Bassumer Freudenburg

Meistgelesene Artikel

Entspannter Entscheider

Entspannter Entscheider

Franke auf dem Weg zu Werder?

Franke auf dem Weg zu Werder?

Schierenbeck sucht nach neuem Bruns

Schierenbeck sucht nach neuem Bruns

"Richtig Lust auf das große Klassentreffen"

"Richtig Lust auf das große Klassentreffen"

Kommentare