Marin trägt’s mit Fassung

Bremen - Marko Marin wurde von Bundestrainer Joachim Löw nicht für den Test am 29. Mai in Sinsheim gegen Uruguay und die EM-Qualifikationsspiele am 3. und 7. Juni in Österreich und in Aserbaidschan nominiert.

Doch der Bremer Mittelfeldspieler trägt’s mit Fassung. „Das ist so, und das muss ich akzeptieren. Es war abzusehen, denn wir spielen in diesem Jahr keinen guten Fußball und sind nicht oben dabei. Im nächsten Jahr will ich wieder angreifen“, erklärte der 22-Jährige. 

 flü/mr

Das könnte Sie auch interessieren

Simbabwe: Partei stellt Mugabe Rücktrittsultimatum

Simbabwe: Partei stellt Mugabe Rücktrittsultimatum

Russland, Türkei und Iran bereiten Syrien-Gipfel vor

Russland, Türkei und Iran bereiten Syrien-Gipfel vor

A-Capella-Quartett mit humorvoll-musikalischem Programm in Weyhe

A-Capella-Quartett mit humorvoll-musikalischem Programm in Weyhe

Jamaika-Unterhändler: Verantwortung für das Land übernehmen

Jamaika-Unterhändler: Verantwortung für das Land übernehmen

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Montag

Das passiert am Montag

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Training am Montag: Quartett fehlt krankheitsbedingt

Training am Montag: Quartett fehlt krankheitsbedingt

Veljkovic mit zweitem Länderspiel-Einsatz

Veljkovic mit zweitem Länderspiel-Einsatz

Kommentare