Marin: Heute soll’s klappen

Bremen - Als die Kollegen gestern Nachmittag den Trainingsplatz betraten, hatte Marko Marin seine beiden individuellen Einheiten längst hinter sich. Laufen und ein bisschen Ballarbeit, gemeinsam mit dem ebenfalls leicht angeschlagenen Florian Trinks – mehr war’s nicht. Doch

Marin ist optimistisch, will heute Morgen „etwas mehr machen“, am Nachmittag „hoffentlich wieder mit der Mannschaft trainieren“ und dann am Sonntag gegen Hertha spielen. „Es sieht gut aus“, meinte der 22-Jährige, der davon ausgeht, nach der Zwangspause in Nürnberg auf die Spielmacherposition zurückzukehren: „Da habe ich mich eingespielt. Ich glaube nicht, dass der Trainer einen Grund hat, mich da wegzunehmen.“

Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

Heute wieder mitmischen will auch Trinks, der wegen einer Oberschenkelverhärtung mehrere Tage pausiert hat. „Aber ich hoffe, jetzt geht’s wieder“, sagte der 19-Jährige. n mr

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Das ist der BVB

Das ist der BVB

Meistgelesene Artikel

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Janek Sternberg darf bleiben

Janek Sternberg darf bleiben

Nouri trotz Personal-Sorgen optimistisch: "Wir sind bereit!"

Nouri trotz Personal-Sorgen optimistisch: "Wir sind bereit!"

Borussia Dortmund im Schnellcheck

Borussia Dortmund im Schnellcheck

Kommentare