Marin fehlt gegen Bayern

Werder-Bremen - BREMEN (mr). Das sah gar nicht gut aus, wie Marko Marin gestern Mittag zu seinem Auto humpelte – und es hörte sich auch gar nicht gut an, was der Mittelfeldmann zu sagen hatte: „Ich werde nächste Woche auf keinen Fall trainieren und kann gegen Bayern nicht dabeisein.“

Beim Spiel in Stuttgart hatte es den 23-Jährigen erwischt – schon wieder am hinteren linken Oberschenkel, wo er bereits Mitte März eine Zerrung erlitten hatte. „Mal spiele ich, dann habe ich wieder ‘was, das ist sehr schwer“, sagte Marin und erklärte, wie es diesmal passierte: „Ich bin gesprintet – und da hat’s in der Muskulatur gezogen.“

Eine genaue Diagnose gab er gestern nicht ab. Marin sprach lediglich von „Beschwerden am Muskel“. Es dürfte aber mindestens wieder eine Zerrung sein, wenn nicht sogar ein Muskelfaserriss.

Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet

Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet

Promi-Auflauf in Kitzbühel: Die Bilder

Promi-Auflauf in Kitzbühel: Die Bilder

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

„Boot 2017“: Das sind die Attraktionen

„Boot 2017“: Das sind die Attraktionen

Meistgelesene Artikel

Gnabry und Eilers für "Tor des Jahres" nominiert

Gnabry und Eilers für "Tor des Jahres" nominiert

Kleinheisler wechselt nach Budapest

Kleinheisler wechselt nach Budapest

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Werder-Boss Filbry wünscht sich EM-Spiele 2024 in Bremen

Werder-Boss Filbry wünscht sich EM-Spiele 2024 in Bremen

Kommentare