Werder-Spielmacher empört über Becherwurf

Marin: „Das war ein ziemlicher Schock“

+
Wütend: Marko Marin zeigt die beiden Wurfgeschosse, die ihn an der Wade erwischt hatten.

Bremen - Erst war er überrascht, dann ziemlich wütend. Kurz vor der Halbzeit wollte Marko Marin vor dem HSV-Block einen Eckball ausführen, als er von einem Plastikbecher – in dem auch noch ein Feuerzeug steckte – an der rechten Wade getroffen wurde.

Der Becherwurf

Becherwurf auf Marin

Der Werder-Spielmacher ging kurz zu Boden, sprang wieder auf, schimpfte wie ein Rohrspatz und zeigte Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer (Herne) empört die beiden Wurfgeschosse.

Dass sein Verhalten etwas theatralisch wirkte, fand Marin nicht. Und die Erklärung für sein kurzes Einknicken klang nachvollziehbar: „Das war ein ziemlicher Schock, weil ich damit überhaupt nicht gerechnet hatte. Schade, dass es Leute im Stadion gibt, die nicht so sehr Fußball-Fans sind. Aber natürlich trifft das nicht auf alle Hamburger Fans zu.“ Dem Hamburger SV dürfte nun eine Geldstrafe drohen. mr

Der Sieg im Nordderby

Werder siegt im Nordderby

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Kommentare