Und für Pizarros Rekord würde Frings sogar auf einen Elfmeter verzichten

Marin: „Claudio ist richtig heiß“

Rekordhungrig: Claudio Pizarro.

BREMEN (flü) · Zwei Tore fehlen Claudio Pizarro noch – dann ist ihm ein Eintrag in die Bundesliga-Geschichtsbücher sicher. 131 Bundesligatreffer hat der Werder-Stürmer bislang laut offizieller Liste der DFL erzielt, noch ist Giovane Elber (133) der erfolgreichste ausländische Torschütze der Liga.

„Claudio ist richtig heiß, diesen Rekord zu knacken“, weiß Dribbelkünstler Marko Marin: „Es wäre großartig, wenn er es schaffen könnte. Vielleicht bekommt er das ja schon am Wochenende hin.“

Training vor dem Spiel gegen Wolfsburg

Training vor dem Spiel gegen Wolfsburg

Ist Pizarro erfolgreich, ist auch Bremen erfolgreich. Und was könnte Werder im Kampf um Platz drei derzeit mehr gebrauchen als einen treffsicheren Pizarro? Daher ist ist Unterstützung der Teamkollegen auch groß. „Wir brauchen Claudios Tore, um unsere Ziele zu erreichen. Und wenn er sich selbst damit noch diesen Rekord beschert, ist das umso schöner“, findet Abwehrspieler Per Mertesacker.

Aaron Hunt will derweil herausgefunden haben, dass „Claudio so heiß auf den Rekord ist, dass er schon gar nicht mehr abspielt. Das haben wir ja schon gegen Freiburg gesehen.“ Freilich meint der Mittelfeldspieler das nur mit einem Augenzwinkern. „Claudio hätte diesen Rekord absolut verdient. Seine Qualitäten sind unbestritten. Als er länger verletzt war, haben wir ja gesehen, dass wir ihn eins zu eins nicht ersetzen können“, erklärte Hunt: „Vielleicht gibt er ja demjenigen einen aus, der ihm das Tor zum Rekord aufgelegt hat.“

Das wird Pizarro sicherlich tun. „Natürlich will ich den Rekord“, meint der 31-Jährige, „aber wichtig ist erstmal, dass wir gegen Wolfsburg gewinnen. Ich habe noch genug Spiele, um die Tore zu schießen.“

Brav, sagt Torsten Frings. Schließlich geht’s im Endspurt der Liga nicht um Einzelschicksale, sondern um den Erfolg der Mannschaft. Und wenn der da ist, wird sogar Frings generös. Sollte Werder gegen Wolfsburg auf der Siegerstraße sein, würde der Kapitän Pizarro im Falle eines Elfmeters den Vortritt lassen, damit der Kumpel seinen Rekord holt. „Grundsätzlich entscheidet der Trainer, wer schießt. Aber ich hätte nichts dagegen. Hauptsache, Claudio haut den Ball rein“, erklärt Frings.

Das könnte Sie auch interessieren

B6-Baustelle an Waldkater-Kreuzung in Melchiorshausen

B6-Baustelle an Waldkater-Kreuzung in Melchiorshausen

Die fünf bestbezahlten Berufe, für die Sie kein Studium brauchen

Die fünf bestbezahlten Berufe, für die Sie kein Studium brauchen

„King Charles III“ in der Stadthalle Verden

„King Charles III“ in der Stadthalle Verden

Feuerwerk der Turnkunst

Feuerwerk der Turnkunst

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Keine Wahlen, aber Frikadellen

Keine Wahlen, aber Frikadellen

„Lückes“ besonderes Verhältnis zu Kohfeldt

„Lückes“ besonderes Verhältnis zu Kohfeldt

Kommentare