Manneh bleibt in London unauffällig

Wieder auf Normalmaß

+
Ousman Manneh

London - West Ham ist nicht Wilhelmshaven – zu dieser wenig überraschenden Erkenntnis muss auch Ousman Manneh gestern gekommen sein. Der 18-Jährige, beim 7:0-Testspielsieg an der Nordseeküste mit vier Toren in 15 Minuten noch der Mann des Spiels, wurde gestern nach 62 Minuten eingewechselt und blieb unauffällig.

Ein harmloser Abschluss, sonst viele Ballverluste – Mannehs zweiter Einsatz bei den Profis (zugleich der erste auf Erstliganiveau) zeigte, dass die Bäume für den jungen Mann aus Gambia nicht in den Himmel wachsen.

Aber allein die Tatsache, dass das Trainergespann um Viktor Skripnik den Stürmer mit nach London genommen hatte, zeigt, dass Manneh bei Werder eine Rolle spielen wird.

Mittlerweile hat er auch ein eigenes Trikot. In Wihelmshaven lief er noch mit der „52“ und ohne Namenszug auf. Gestern trug er die „47“ und „Manneh“ auf dem Rücken. Angekommen bei den Profis. mr/csa

2:1-Sieg bei West Ham

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Kommentare