„Er macht es ja freiwillig“

Bremen - Ein bisschen Verständnis, eine Prise Süffisanz – so hat Werder-Boss Klaus Allofs auf die Wahl von Tim Wiese reagiert. Der Torhüter wechselt ablösefrei zu 1899 Hoffenheim. „Er wird schon seine Gründe gehabt haben.

Er macht es ja freiwillig“, sagte Allofs, der auf den ersten Blick nicht unbedingt den sportlichen Fortschritt in Wieses Entscheidung sehen kann. „Wir wollen auch in der kommenden Saison wieder vor Hoffenheim stehen“, meinte Allofs. Allerdings: Aktuell liegt Hoffenheim nur einen Punkt hinter Werder. Und 1899-Coach Markus Babbel hat mit Wiese Großes vor. „Er kann daran teilhaben, Geschichte zu schreiben, als erste Hoffenheimer Mannschaft international dabei zu sein.“ Auch von der Champions League dürfe man träumen – allerdings noch nicht im nächsten Jahr. · csa/dpa

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Sternberg rechnet mit Werder-Verbleib

Sternberg rechnet mit Werder-Verbleib

Niklas Moisander: „Es fühlt sich besser an“

Niklas Moisander: „Es fühlt sich besser an“

Nächste schlechte Nachricht von Grillitsch

Nächste schlechte Nachricht von Grillitsch

Ekici in Trabzon suspendiert

Ekici in Trabzon suspendiert

Kommentare