Lukimya hofft auf weitere Startelf-Chance

„Mental stark genug“

+
A. Lukimya

Bremen - Gegen den HSV durfte Assani Lukimya nach vier Spielen auf der Bank mal wieder von Anfang an ran – freuen konnte sich der 29-jährige Kongolese darüber angesichts der 1:3-Pleite allerdings nicht: „Wenn man das Nordderby verliert, kann keiner zufrieden sein. Dann hat niemand Eigenwerbung betrieben.“

Dennoch hofft der Innenverteidiger, am Sonntag in Stuttgart erneut den Vorzug vor Alejando Galvez und damit gleich die nächste Startelf-Chance zu bekommen – und wirbt dann doch ein bisschen für sich selbst. „Ich bin hier schon länger dabei, habe mal gute und mal schlechte Spiele gemacht. Ich bin bereit, alles zu investieren“, sagt Lukimya und fügt noch an: „Ich bin mental stark genug, mit dem Druck klarzukommen.“

Werder trainiert im Weserstadion

Werder trainiert im Weserstadion

mr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Kommentare