Lukimya und Galvez in der Bewerbungsphase

Gesucht wird: Prödls Vertreter und Erbe

+
Vorteil Assani Lukimya?

Bremen - Jannik Vestergaard hat sie schon alle gehabt. Erst Alejandro Galvez (für zweieinhalb Spiele), dann Assani Lukimya (ebenfalls für zweieinhalb Partien), dann Sebastian Prödl, mit dem er die vergangenen fünf Einsätze bestritt.

Doch weil Prödl gegen Mainz 05 die fünfte Gelbe Karte sah, steht am Sonntag beim VfB Stuttgart wieder ein Partnerwechsel in der Bremer Innenverteidigung an. Lukimya steht parat, auch Galvez ist wieder fit und einsatzfähig. Es ist ein offenes Rennen zwischen dem Kongolesen und dem Spanier.

Vestergaard gilt als gesetzt – wenn er seine Erkältung, wegen der er auch gestern die Übungseinheiten verpasste, denn rechtzeitig auskuriert. Wen er sich dann an seiner Seite wünscht? Vestergaard grinst: „Das werde ich nicht beantworten. Bisher hat das Zusammenspiel mit jedem geklappt.“

Oder Vorteil Alejandro Galvez?

Als Paarung der Zukunft gilt die Kombination Vestergaard/Galvez. Möglich, dass der Spanier, der nach zwei Monaten Pause wegen eines Syndesmosebandrisses zurück ins Team drängt, deshalb den Vorzug bekommt. „Natürlich ist die Hoffnung groß, wieder zu spielen. Dafür trainiere ich jeden Tag hart“, meint der 25-Jährige. Aber Lukimya schläft nicht. Er ist nach seiner Bauchmuskelzerrung schon zwei Wochen länger wieder im Teamtraining – was möglicherweise für ihn spricht. „Ich hatte genug Anlaufzeit, fühle mich total fit. Meine Chancen zu spielen, schätze ich als sehr gut ein“, erklärt Lukimya und demonstriert großes Selbstvertrauen: „Wenn ich meine Chance bekomme, werde ich sie auch nutzen. Und dann bleibe ich auch im Team.“

Hört, hört! Da sagt einer Prödl den Kampf um den Stammplatz an. Sollte Lukimya ihn gewinnen (oder Galvez?), wäre Prödl raus. Eventuell sogar für immer, denn sein Vertrag bei Werder läuft am Saisonende aus, und beide Seiten zeigen wenig Ambitionen, ihn zu verlängern. Jannik Vestergaard würde sich jedoch nur ungern von Prödl trennen. „Wir haben uns nach dem Wolfsburg-Spiel gefunden. Ich genieße es, mit ihm zusammenzuspielen“, erklärt er.

csa

Mehr zum Thema:

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Meistgelesene Artikel

Augustinsson kommt als Double-Sieger

Augustinsson kommt als Double-Sieger

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Luca Caldirola plus Mr. X

Luca Caldirola plus Mr. X

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“

Kommentare