Schwede vermeidet Bekenntnis zu Werder

Bleiben oder gehen? Augustinsson kann nichts versprechen

+
Ludwig Augustinsson kann oder will einen Wechsel im Sommer nicht ausschließen.

Gelendschik - Eigentlich zählt nur die WM. Und in Ludwig Augustinssons speziellem Fall das wichtige Gruppenspiel seiner Schweden gegen Titelverteidiger Deutschland am Samstag. Doch auch im fernen Russland verfolgen den Linksverteidiger die Fragen nach seiner Zukunft.

Daran, dass die für den 24-Jährigen vorerst noch bei Werder Bremen liegt, sollte es wegen des bis 2021 laufenden Vertrages normalerweise keine Zweifel geben. Doch sicher sein können sich die Fans der Grün-Weißen offenbar nicht. Denn selbst Augustinsson ist es nicht. Im Gespräch mit der „Deutschen Presse-Agentur“ präsentierte der Schwede seine „Alles-kann-passieren“-Haltung – zum wiederholten Mal in den vergangenen Wochen.

Augustinsson: „Entscheidung liegt bei Bremen“

„Ich bin sehr glücklich in Bremen und weiß, dass ich mich da noch weiterentwickeln kann. Aber im Fußball kann ich nie etwas versprechen, weil ich weiß, dass es viele Interessenten gibt“, sagte Augustinsson. Er könnte all diesen Interessenten mittels eines klaren Bekenntnisses zu Werder deutlich machen, dass ihre Mühen umsonst sind.

Entweder will er das aber nicht oder aber ihm reicht es, die Verantwortung über die Fortdauer der Zusammenarbeit allein an den Club zu übertragen – wie es eine weitere Aussage suggeriert. „Die Entscheidung liegt bei Bremen“, meinte Augustinsson. Was rein formal richtig ist, Werder verfügt schließlich über den Vertrag. Was Augustinsson will, ist durch dessen Aussagen aber nicht einwandfrei zu klären. Der Interpretationsspielraum bleibt.

Schon gelesen?

Thomas Delaney holt mit Dänemark Punkt gegen Australien

Werders U23 bekommt das „Hurricane“ zu spüren

Robert Bauer: „Mein tiefer Glaube an Gott ist definitiv meine Stärke“

Ludwig Augustinsson: Seine Karriere in Bildern

Ludwig Augustinsson
Der erste Werder-Neuzugang der Saison 2017/18: Ludwig Augustinsson kam im Sommer vom FC Kopenhagen an die Weser. © imago
Der Linksverteidiger machte früh auf sich aufmerksam. Bereits im Alter von 17 Jahren wechselte Augustinsson im Januar 2012 vom schwedischen Zweitligist IF Brommapojkarna zum Erstligist IFK Göteborg. © imago
Ludwig Augustinsson
Nur ein Jahr später unterschrieb er bei Champions-League-Teilnehmer FC Kopenhagen. In Dänemark machte Augustinsson erneut einen großen Sprung und spielte sich schnell zu einer festen Größe. © imago
Ludwig Augustinsson
Sein Debüt in der schwedischen A-Nationalmannschaft gab er am 15. Januar 2015 beim 2:0-Sieg gegen die Elfenbeinküste. Bisher kam Augustinsson sechsmal zum Einsatz und nahm an der EM 2016 teil. © imago/Bildbyran
Ludwig Augustinsson
Auf dem Platz stand er dort allerdings nicht. Gegen Zlatan Ibrahimovic und Co. konnte sich Augustinsson noch nicht durchsetzen. © imago
Ludwig Augustinsson
In den Jugendnationalmannschaften spielte der Linksverteidiger allerdings schon eine wichtige Rolle. Sein wohl wichtigstes Tor in seiner bisherigen Laufbahn: Der Treffer zum 3:2 im Elfmeterschießen des Finalspiels der U21-EM 2015. Schweden gewann am Ende mit 4:3 gegen Portugal. © imago
Ludwig Augustinsson
Es war bisher Augustinsson größter Triumph - aber nicht sein einziger. © imago
Ludwig Augustinsson
Mit seinem Club aus Kopenhagen gewann er zuletzt zweimal in Folge den dänischen Pokal und wurde dänischer Meister - zusammen mit seinem damaligen und heutigen Teamkollegen Thomas Delaney (Mitte). © imago
Ludwig Augustinsson
Ludwig Augustinsson ist schnell bei Werder Bremen angekommen - und war von Minute eins an auf dem Weg zum Fan-Liebling. © Gumz
Ludwig Augustinsson
Er gehörte bei Werder schnell zum Stammpersonal. © Gumz
Ludwig Augustinsson
Geschafft! Mit der schwedischen Nationalmannschaft feierte Augustinsson im November 2017 den Einzug in die WM-Endrunde 2018 in Russland. © imago
Durch gute Leistungen ist es Ludwig Augustinsson gelungen die linke Abwehrseite in der Saison 2017/18 abzusichern.
Durch gute Leistungen ist es Ludwig Augustinsson gelungen die linke Abwehrseite in der Saison 2017/18 abzusichern. © gumzmedia
Am 22. Spieltag konnte Augustinsson gegen den VFL Wolfsburg seinen ersten Treffer für Werder Bremen feiern.
Am 22. Spieltag konnte Augustinsson gegen den VFL Wolfsburg seinen ersten Treffer für Werder Bremen feiern. © gumzmedia
Bei der WM 2018 in Russland erzielte Augustinsson im letzten Gruppenspiel gegen Mexiko seinen ersten Treffer für Schweden. Es war der Türöffner ins Achtelfinale.
Bei der WM 2018 in Russland erzielte Augustinsson im letzten Gruppenspiel gegen Mexiko seinen ersten Treffer für Schweden. Es war der Türöffner ins Achtelfinale. © imago

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Nach Höhlen-Drama: Thai-Fußballer wieder zuhause

Nach Höhlen-Drama: Thai-Fußballer wieder zuhause

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

So gelingt die perfekte Pasta

So gelingt die perfekte Pasta

Meistgelesene Artikel

Deich-Happen: Bremer Interesse an Jan Matousek?

Deich-Happen: Bremer Interesse an Jan Matousek?

Naldo, Frings und Co.: Die fünf emotionalsten Werder-Abschiede

Naldo, Frings und Co.: Die fünf emotionalsten Werder-Abschiede

Testspiel-Kapitän Kruse – Kohfeldt: „Kein Fingerzeig für irgendwas“

Testspiel-Kapitän Kruse – Kohfeldt: „Kein Fingerzeig für irgendwas“

So liefen die Testspiele gegen Pribram und Duisburg

So liefen die Testspiele gegen Pribram und Duisburg

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.