Werder denkt über Barrios und Finnbogason nach

+
Stürmt Lucas Barrios bald für Werder?

Bremen - Viele große Namen haben den SV Werder in den vergangenen Jahren verlassen, nun könnte es mal wieder umgekehrt laufen: Kein Geringerer als Lucas Barrios ist ein Kandidat für den Bremer Sturm.

Der Paraguayer hat Borussia Dortmund 2011 zur Meisterschaft geschossen. Nun ist der 28-Jährige angeblich ablösefrei zu haben, weil ihn sein chinesischer Club Guangzhou Evergrande nicht ordnungsgemäß entlohnt haben soll. Und Barrios ließ verlauten, dass er gerne in die Bundesliga zurückkehren würde.

Zu Werder? Jedenfalls wurde der Angreifer den Bremern offeriert – und die beschäftigen sich nun mit der Personalie Barrios. „Ich bekomme am Tag 50 bis 80 Spieler angeboten, aber beim Namen Barrios schaut man natürlich ganz genau drauf, befragt seine Scouts und seinen Trainer. Natürlich werden auch weitere Gespräche geführt“, berichtet Werder-Sportchef Thomas Eichin, betont aber zugleich: „Das hat noch nichts zu bedeuten.“

Erst einmal muss geklärt werden, ob Barrios wirklich ablösefrei ist. Sein Club behauptet das Gegenteil. Kein Wunder, die Chinesen haben vor einem Jahr rund zwölf Millionen Euro an Borussia Dortmund überwiesen. Dann ist da auch noch das üppige Gehalt des Nationalspielers von Paraguay: 5,5 Millionen Euro pro Jahr waren Barrios in China versprochen worden. Bei Werder könnte er nicht einmal die Hälfte bekommen. Und schließlich stellt sich auch die Frage: Wie gut ist dieser Barrios noch? In den 13 Ligaspielen in diesem Jahr stand er neun Mal im Kader und nur vier Mal von Beginn an auf dem Platz. Dabei erzielte er drei Treffer. In der asiatischen Champions League lief es etwas besser: sechs Spiele, sechs Mal Startelf, drei Tore.

Eichin beschäftigt sich aber nicht nur mit Barrios, sondern auch mit Matej Vydra (von Udinese Calcio an den englischen Zweitligisten FC Watford ausgeliehen) und mit Alfred Finnbogason (SC Heerenveen). „Alfred ist ein sehr, sehr interessanter Spieler“, bestätigt Eichin: „Aber er hat noch einen langfristigen Vertrag.“ Der 24-jährige Isländer (31 Ligaspiele/24 Tore) ist noch bis 2015 an die Niederländer gebunden und soll 4,5 Millionen Euro Ablöse kosten. Vydra ist noch wesentlich teurer. Udinese Calcio hofft auf eine Ablöse jenseits der zehn Millionen Euro für den 21-jährigen Tschechen. Deshalb kommt für Werder nur eine Ausleihe in Frage. Die Verhandlungen sind angelaufen, stocken allerdings. Da kommt ein Barrios vielleicht genau zur rechten Zeit. 

kni

Das könnte Sie auch interessieren

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Ehrenamtsmesse in der KGS Brinkum

Ehrenamtsmesse in der KGS Brinkum

ADAC-Herbstrallye in Visselhövede

ADAC-Herbstrallye in Visselhövede

Bezirksschützenball in Varrel 

Bezirksschützenball in Varrel 

Meistgelesene Artikel

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Nouri: „Ich bin nicht so wichtig“

Nouri: „Ich bin nicht so wichtig“

Kommentare