Innenverteidiger verlässt Werder

Wechsel zu Benevento Calcio perfekt - Caldirola verabschiedet sich mit Brief an die Werder-Fans

+
Luca Caldirola verlässt den SV Werder Bremen in Richtung Italien.

Bremen/Benevento - Es ist vollbracht: Luca Caldirola wechselt mit sofortiger Wirkung von Werder Bremen zum italienischen Zweitligisten Benevento Calcio. Das hat Werder am Mittwoch bekanntgegeben.

Bereits am Dienstag hatte Caldirola erstmals im Kreise seiner neuen Mannschaft, die in Italien auch „die Hexen“ genannt werden, trainiert. Beim Tabellensechsten der Serie B bekommt Caldirola die Rückennummer 35.

„Auch wenn die Zeit hier nicht immer leicht für mich gewesen ist, bin ich doch sehr dankbar für die Erfahrungen, die ich bei Werder sammeln durfte“, schreibt Caldirola, der sich „unbedingt noch verabschieden“ wollte, in einem kleinen Brief auf Twitter. „Ihr Fans habt uns gezeigt, was die Werder-Familie ist. Über all die Jahre haben meine Frau und ich (natürlich auch Rosie) immer wieder positives Feedback und Unterstützung von Euch erhalten. Dafür sind wir sehr, sehr dankbar! Wir verlassen Bremen nicht im Bösen, sondern mit einem Lächeln.“ Zur Erinnerung: Rosie ist Caldirolas Katze.

Caldirolas Vertrag in Bremen wäre in diesem Sommer ausgelaufen. Bei Werder ist der ehemalige Kapitän der italienischen U21-Nationalmannschaft (31 Länderspiele, ein Tor) schon im vergangenen Sommer aussortiert worden. Nachdem ein angedachter Wechsel im Sommer nicht zustande gekommen war, durfte der 27-Jährige in der laufenden Saison nur noch in der Bremer U23 trainieren. Sein letztes Bundesligaspiel für die Grün-Weißen absolvierte Caldirola am 19. September 2017 beim 1:1 gegen den VfL Wolfsburg.

Caldirola war im Sommer 2013 für 2,25 Millionen Euro von Inter Mailand an die Weser gewechselt. In seinen viereinhalb Jahren bei Werder (in der Saison 2015/16 wurde er an den SV Darmstadt 98 ausgeliehen) absolvierte Caldirola 51 Pflichtspiele und erzielte ein Tor.

(mwi)

Luca Caldirola: Seine Karriere in Bildern

Seit Juli 2013 steht Luca Caldirola bei Werder unter Vertrag. In der ersten Saison absolvierte er fast alle Spiele über die volle Distanz.
Seit Juli 2013 steht Luca Caldirola bei Werder unter Vertrag. In der ersten Saison absolvierte er fast alle Spiele über die volle Distanz. © imago
Unter Ex-Coach Viktor Skripnik spielte er dann keine Rolle mehr, war nur noch Ergänzungsspieler.
Unter Ex-Coach Viktor Skripnik spielte er dann keine Rolle mehr, war nur noch Ergänzungsspieler. © gumzmedia
Die Folge: In der Spielzeit 2015/2016 wechselte er als Leihspieler zu Darmstadt 98...
Die Folge: In der Spielzeit 2015/2016 wechselte er als Leihspieler zu Darmstadt 98... © imago
...und verpasste dort in 34. Bundesligapartien keine einzige Spielminute.
...und verpasste dort in 34. Bundesligapartien keine einzige Spielminute. © imago
Luca Caldirola
Angefangen hat seine Karriere bei Inter Mailand. Dort konnte er jedoch nicht Fuß fassen - wurde ständig verliehen. © imago
Caldirola spielte unter anderem bei den italienischen Clubs Brescia Calcio und AC Cesna, ehe er an die Weser kam.
Caldirola spielte unter anderem bei den italienischen Clubs Brescia Calcio und AC Cesena, ehe er an die Weser kam. © gumzmedia
Caldirola steckte sich vor der Saison 2016/2017 ein hohes Ziel. Er wollte sich durchbeißen...
Caldirola steckte sich vor der Saison 2016/2017 ein hohes Ziel. Er wollte sich durchbeißen... © gumzmedia
...und bei Werder der Abwehrchef werden.
...und bei Werder der Abwehrchef werden. © gumzmedia
Doch bereits am zweiten Spieltag kam es für den Italiener ganz bitter. Bei der 1:2-Pleite gegen Augsburg verletzte er sich kurz vor Abpfiff schwer - Knöchelbruch.
Doch bereits am zweiten Spieltag kam es für den Italiener ganz bitter. Bei der 1:2-Pleite gegen Augsburg verletzte er sich kurz vor Abpfiff schwer - Knöchelbruch. © gumzmedia
Caldirola kämpfte sich zurück, musste sich aber gedulden. Die Werder-Abwehr war bei seiner Rückkehr bereits eingespielt. Erst durch eine Verletzung von Lamine Sane...
Caldirola kämpfte sich zurück, musste sich aber gedulden. Die Werder-Abwehr war bei seiner Rückkehr bereits eingespielt. Erst durch eine Verletzung von Lamine Sane... © gumzmedia
Caldirola kämpfte sich zurück, musste sich aber gedulden. Die Werder-Abwehr war bei seiner Rückkehr bereits eingespielt. Erst durch eine Verletzung von Lamine Sane...
Caldirola kämpfte sich zurück, musste sich aber gedulden. Die Werder-Abwehr war bei seiner Rückkehr bereits eingespielt. Erst durch eine Verletzung von Lamine Sane... © gumzmedia
...bekam Caldirola seine nächste Chance - und machte seine Sache in den Spielen von 26. bis 28. Spieltag gut. Doch dann die nächste Hiobsbotschaft: Gegen Eintracht Frankfurt brach er sich den Mittelfuß. Für ihn das Saisonende.
...bekam Caldirola seine nächste Chance - und machte seine Sache in den Spielen von 26. bis 28. Spieltag gut. Doch dann die nächste Hiobsbotschaft: Gegen Eintracht Frankfurt brach er sich den Mittelfuß. Für ihn das Saisonende. © gumzmedia
Caldirola war der Pechvogel der Saison 2016/2017. Trotzdem einigte sich Werder mit dem Innenverteidiger auf eine Vertragsverlängerung bis 2019.
Caldirola war der Pechvogel der Saison 2016/2017. Trotzdem einigte sich Werder mit dem Innenverteidiger auf eine Vertragsverlängerung bis 2019. © gumzmedia
Aber auch in der folgenden Saison 2017/18 saß der Italiener nur auf der Bank. Lediglich in einem Spiel durfte er ran - beim 1:1 in Wolfsburg im September 2017. 
Aber auch in der folgenden Saison 2017/18 saß der Italiener nur auf der Bank. Lediglich in einem Spiel durfte er ran - beim 1:1 in Wolfsburg im September 2017.  © gumzmedia
Nach seinem gescheiterten Wechsel im Sommer 2018 trainiert Caldirola nur noch individuell mit den Athletiktrainern der U23, da er - genau wie Thanos Petsos - nicht mehr am Teamtraining teilnehmen darf. 
Nach seinem gescheiterten Wechsel im Sommer 2018 trainiert Caldirola nur noch individuell mit den Athletiktrainern der U23, da er - genau wie Thanos Petsos - nicht mehr am Teamtraining teilnehmen darf.  © gumzmedia

Schon gesehen?

Mehr News zu Werder Bremen

Urgestein Philipp Bargfrede von Werder Bremen im DeichStube-Interview: „Ich spiele noch ein paar Jahre“.

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Liberal oder konservativ? Kanada-Wahl könnte knapp ausgehen

Liberal oder konservativ? Kanada-Wahl könnte knapp ausgehen

Kramp-Karrenbauer für internationale Syrien-Sicherheitszone

Kramp-Karrenbauer für internationale Syrien-Sicherheitszone

„Wenn man sie vorne nicht macht, bekommt man sie hinten rein“: Die Netzreaktionen zur Partie #SVWBSC

„Wenn man sie vorne nicht macht, bekommt man sie hinten rein“: Die Netzreaktionen zur Partie #SVWBSC

Wer hat wie benotet? Die Werder-Noten gegen Hertha BSC im Vergleich

Wer hat wie benotet? Die Werder-Noten gegen Hertha BSC im Vergleich

Meistgelesene Artikel

So macht Werder Sargent wach

So macht Werder Sargent wach

Vedad Ibisevic und Trainer Florian Kohfeldt: Zoff um die strittige Elfmeter-Szene

Vedad Ibisevic und Trainer Florian Kohfeldt: Zoff um die strittige Elfmeter-Szene

Salutierende Werder-Profis: Kohfeldt hält das für ausgeschlossen

Salutierende Werder-Profis: Kohfeldt hält das für ausgeschlossen

Klaassen und das gute Gefühl

Klaassen und das gute Gefühl

Kommentare