Italiener steht kurz vor Unterschrift bei den Bremern

Caldirola Werders neuer Verteidiger?

+
Luca Caldirola soll die Bremer Innenverteidigung verstärken.

Bremen - (kni/flü). Werder Bremen steht kurz vor der Verpflichtung eines neuen Innenverteidigers. Nach Informationen der Kreiszeitung will der Fußball-Bundesligist den 22-jährigen Luca Caldirola verpflichten.

Der italienische U 21-Nationalspieler, der zuletzt bei der EM in Israel das Finale gegen Spanien verlor, steht noch bis 2016 bei Inter Mailand unter Vertrag und war in der abgelaufenen Saison an Brescia Calcio ausgeliehen.

Auch Werder bevorzugt erstmal ein Leihgeschäft, Inter hingegen will den 1,89 Meter langen Abwehrspieler lieber verkaufen. Die Ablösesumme soll zwischen 2,5 Millionen und drei Millionen Euro liegen. Laut italienischen Medien soll Caldirola bereits in der kommenden Woche zum Medizincheck nach Bremen kommen.

Werders Sportchef Thomas Eichin hielt sich heute noch bedeckt. „Ich möchte das nicht kommentieren, aber auch nicht dementieren“, sagte er – und bemühte damit die branchenübliche Formulierung, wenn ein Transfer zwar eingetütet, aber die Schleife noch nicht drumgewickelt wurde.

Luca Caldirola erfüllt genau das Anforderungsprofil der Bremer. Die hatten sich nach dem Weggang von Sokratis zu Borussia Dortmund auf die Suche nach einem Innenverteidiger gemacht, der nach Möglichkeit Linksfuß ist und schon eine gewisse Erfahrung mitbringt. Caldirola erfüllt diese Eigenschaften.

Das könnte Sie auch interessieren

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Kommentare