Löws „Ja“ freut Werder

Thomas Schaaf

Werder-Bremen - DONAUESCHINGEN · Auch nahe seiner Heimat Freiburg war die Vertragsverlängerung von Joachim Löw gestern natürlich ein großes Thema. Werder-Trainer Thomas Schaaf und Manager Klaus Allofs zeigten sich im etwa 60 Kilometer entfernten Donaueschingen erfreut über die Einigung des DFB mit dem Bundestrainer und Teammanager Oliver Bierhoff.

„Im Hinblick auf die sportliche Perspektive ist das eine gute Entscheidung. Alle haben doch großes Interesse daran, dass die Nationalmannschaft funktioniert. Und ich habe das Gefühl, dass es in dieser Zusammensetzung passt. In Südafrika habe ich selbst erlebt, wie gut der Zusammenhalt in der Truppe ist“, meinte Allofs, den Löw am frühen Morgen persönlich in einem Telefonat über seinen Entschluss informiert hatte. „Das zeigt doch auch, wie eng die Zusammenarbeit ist“, sagte Allofs.

Die Vertragsverlängerung bis 2012 sei eine logische Konsequenz aus den Erfolgen, nicht zuletzt bei der Weltmeisterschaft – findet auch Schaaf. „Die Mannschaft hat eine tolle WM gespielt, dazu kann man nur gratulieren, besonders ,Jogi‘ Löw. Er macht seinen Job gut. Schön, dass es mit ihm weitergeht.“

Auch wenn es hin und wieder unterschiedliche Auffassungen oder Reibereien gebe. „Das gehört doch dazu“, findet Allofs. Letzter Diskussionspunkt war das Länderspiel gegen Dänemark am 11. August, kurz vor Saisonstart – und vor allem kurz vor Werders Spielen in der Champions-League-Qualifikation. „Wir haben darüber gesprochen“, bestätigte Allofs. Vermutlich auch darüber, ob die Bremer Nationalspieler angesichts des strammen Terminkalenders von diesem Test befreit werden können. Dazu wollte sich Allofs jedoch nicht äußern.

Das könnte Sie auch interessieren

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Bode: „Einhellig“ pro Nouri

Bode: „Einhellig“ pro Nouri

Schaaf wehrt sich gegen Gerüchte

Schaaf wehrt sich gegen Gerüchte

Kommentare