Werder gratuliert den Bayern zum Finale

Lobeshymnen auf den Erzrivalen

T. Schaaf

Bremen - Die Blicke dürften am Mittwochabend auch ein bisschen neidisch gewesen sein.

Als der FC Bayern München im Elfmeterschießen Real Madrid bezwang und sich damit den großen Traum vom Heimfinale in der Champions League erfüllte, saßen Trainer Thomas Schaaf und Sportchef Klaus Allofs vorm Fernseher und schauten zu – und das wird auch erst mal so bleiben, denn die „Königsklasse“ ist für den ehemaligen Stammgast Werder derzeit meilenweit weg.

Und so blieben den Bremer Verantwortlichen nur aufrichtige Glückwünsche an den Erzrivalen aus dem Süden. „Sensationell, wenn man so etwas schafft. Die Bayern haben wieder eine Menge für den deutschen Fußball getan, eine tolle Sache“, meinte Allofs: „Das war ein weiterer Beweis dafür, wie stark die Bundesliga ist.“

Auch Schaaf lobte den Rekordmeister in den höchsten Tönen: „Fantastisch, super, klasse. In diesem Spiel war alles drin. Großes Kompliment an die Bayern – jetzt können sich alle auf das Finale freuen.“ · mr/kni

Das könnte Sie auch interessieren

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Kommentare