Werder Bremen - RB Leipzig

Liveticker: Schluss! Die Ösis bescheren Werder einen 3:0-Sieg gegen Leipzig

+
Die Werder-Profis bejubeln den Treffer zum 1:0 von Zlatko Junuzovic.

Bremen - Die Ösis Zlatko Junuzovic, Florian Gillitsch und Florian Kainz schießen Werder zum 3:0-Sieg gegen RB Leipzig. Lesen Sie den Spielverlauf bei uns im Liveticker nach. Hier finden Sie die Stimmen zum Spiel.

SV Werder Bremen - RB Leipzig 3:0 (1:0)

SV Werder Bremen: 42 Wiedwald - 13 Veljkovic, 26 Sane, 18 Moisander - 23 Gebre Selassie, 4 Bauer - 6 Delaney (83. 35 M. Eggestein) - 16 Junuzovic, 27 Grillitsch (88. 7 Kainz) - 14 Pizarro (73. 9 Johannsson), 22 Bartels

RB Leipzig: 32 Gulacsi - 17 Upamecano, 4 Orban, 33 Compper (56. 27 Selke), 23 Halstenberg - 13 Ilsanker - 20 Schmitz (81. 19 Burke), 31 Demme - 7 Sabitzer, 10 Forsberg - 11 Werner

Tore: 1:0 (34.) Junuzovic, 2:0 (59.) Grillitsch, 3:0 (90.) Kainz

Live Blog Liveticker: Werder Bremen gegen RB Leipzig
 

Erstmals in der Bundesliga-Geschichte gastiert RB Leipzig im Bremer Weserstadion. Während es für die Leipziger um drei wichtige Punkte für die internationalen Plätze geht, braucht der SV Werder dringend weitere Zähler im Abstiegskampf. „Wir dürfen keinen Funken nachlassen, müssen uns auf hohem Level fordern“, sagte Trainer Alexander Nouri, der mit Werder seit vier Spieltagen ungeschlagen ist. Torwart Felix Wiedwald sieht die Mannschaft auf einem guten Weg, sich in den nächsten Wochen Luft im Abstiegskampf zu verschaffen. „Wenn wir weiter so punkten, hoffen wir natürlich, dass wir uns bald absetzen können“, so Bremens Schlussmann.

Mit RB Leipzig wartet jedoch ein anderes Kaliber auf die Bremer, als es in den vergangenen vier Wochen der Fall war. Werder spielte zuletzt nur gegen Clubs aus der unteren Tabellenhälfte (Mainz 05, VfL Wolfsburg, Darmstadt 98 und Bayer Leverkusen). Nun empfangen die Grün-Weißen den Rangzweiten. 49 Punkte stehen vor dem 25. Spieltag auf dem Konto der Leipziger. Bei Werder sind es nur 26. Die Zahlen sprechen für sich: Das wird kein Zuckerschlecken für die Norddeutschen.

„Wir wissen, was auf uns zukommt. Leipzig hat sicher den Anspruch, Punkte mitzunehmen, und wir müssen ans Limit gehen“, sagte Nouri. Nach zwei sieglosen Spielen in Folge sind die „Roten Bullen“ unter Zugzwang. Werder hat nach den vergangenen Auftritten ordentlich Selbstvertrauen getankt, weiß Ralph Hasenhüttl. „Wir erwarten einen guten Gegner, der sich stabilisiert hat und auch offensiv einiges ausrichten kann. Kleinigkeiten werden entscheiden“, erklärte der RBL-Coach. Er fügte an: „Wir haben in dieser Trainingswoche viele Dinge ausprobiert. Wir werden gegen Bremen flexibel sein müssen.“

Eine Alternative im Sturm ist für Hasenhüttl der Ex-Bremer Davie Selke. Der hatte zwar zuletzt kaum gespielt, darf sich aber nach einem Lob des Trainers Hoffnungen auf einen Einsatz bei seiner Rückkehr ins Weserstadion machen. „Davie ist absolut eine Option, er hat sehr gut trainiert“, erklärte Hasenhüttl. Er sagte aber auch: „Ich weiß, dass Davie von Bremen zu uns kam. Das ist kein Kriterium, ihn dort von Anfang an zu bringen.“ Selkes letzter Bundesliga-Treffer datiert auf den 23. Oktober 2016 - beim Heimspiel gegen Werder Bremen.
kso

Quelle: WerderStube

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Neue Szenen für Schwarme-Krimi im Kasten

Neue Szenen für Schwarme-Krimi im Kasten

Ford GT: Tage des Donners

Ford GT: Tage des Donners

Macron bringt heikle Arbeitsmarktreform auf den Weg

Macron bringt heikle Arbeitsmarktreform auf den Weg

Bilder vom Mittwoch aus dem Feuerwehr-Zeltlager Aschen

Bilder vom Mittwoch aus dem Feuerwehr-Zeltlager Aschen

Meistgelesene Artikel

Transfer-Ticker: Hat Wiedwald Saloniki via SMS abgesagt?

Transfer-Ticker: Hat Wiedwald Saloniki via SMS abgesagt?

Alles sauber bei Werder

Alles sauber bei Werder

Sechs Akteure fehlen beim Werder-Trainingsauftakt

Sechs Akteure fehlen beim Werder-Trainingsauftakt

Zlatko Junuzovic fordert Verstärkungen

Zlatko Junuzovic fordert Verstärkungen

Kommentare