Werder in Leverkusen im Live-Ticker

Bremen verliert in Leverkusen - Abstiegskampf!

+
Fußball Bundesliga 31. Spieltag: Bayer Leverkusen - Werder Bremen am 27.04.2013 in der BayArena in Leverkusen (Nordrhein-Westfalen). Leverkusens Torschütze Stefan Kießling (l-r), Andre Schürrle, Michal Kadlec und Simon Rolfes jubeln über den Treffer zum 1:0.

Bremen - Werder Bremen verliert bei Bayer Leverkusen nach einem Foulelfmeter mit 0:1. Der FC Augsburg und die TSG Hoffenheim gewannen hingegen.  

Thomas Schaaf und Werder Bremen – das passt zusammen wie Topf und Deckel. Seit 14 Jahren leitet der 51-Jährige die Geschicke an der Weser, heute kommt es möglicherweise zu seinem letzten Auftritt als Werder-Trainer.

Bei einer erneuten Niederlage beim Tabellen-Dritten Bayer Leverkusen (Anpfiff 15.30 Uhr) werden die Verantwortlichen um Thomas Eichin wohl die Konsequenzen aus der sportlichen Talfahrt ziehen.

Seit nunmehr neun Spielen wartet Werder auf einen Sieg, mit 32 Zählern nach 30 Spielen steht man nur auf Rang 14 der Tabelle, fünf Punkte dahinter lauert der FC Augsburg. Der blamable Auftritt beim 0:3 gegen Wolfsburg war der vermeintliche Höhepunkt der Bremer Talfahrt. Die Mannschaft wirkte leblos, hatte dem nur einen Platz besser platzierten Gegner nichts entgegenzusetzen. Sportchef Thomas Eichin betont immer wieder, Schaaf stehe nach wie vor nicht zur Debatte, und gibt sich vor dem Spiel optimistisch: „Ich habe einen guten Eindruck von der Mannschaft und bin sicher, dass sie das auch auf dem Platz umsetzen wird.“ Fraglich bleibt, ob Schaaf auch bei einer erneuten Niederlage unantastbar bleibt.

Damit es gar nicht erst so weit kommt, wurde zu ungewohnten Maßnahmen gegriffen. Dienstagabend traf sich die Mannschaft in geselliger Runde, um sich das Bayern-Spiel anzusehen, am Mittwoch legten die Spieler zunächst ein Schweigegelübte gegenüber der Presse ab, um dann nach dem Training für zweieinhalb Stunden samt Trainer Schaaf zu verschwinden, es ging nach Delmenhorst zum „Kasernen-Training“. Dass im Abstiegskampf niemand privilegiert wird, zeigt die Suspendierung der beiden „Stars“ Eljero Elia und Marko Arnautovic, die vergangene Nacht um drei Uhr von der Polizei auf der Autobahn gestoppt wurden.

Beim Gegner aus Leverkusen ist von Unruhe keine Spur. Hinter den Supermächten Dortmund und Bayern ist man das beste Team, hat mit 53 Zählern die Champions-League-Qualifikation so gut wie in der Tasche. Aufkommende Diskussionen wurden bereits im Keim erstickt, wie z.B. die Trennung des Erfolgs-Trainerduos Sacha Lewandowski und Sami Hyppiä zum Saisonende. Mit Stefan Kießling hat man einen absoluten Torgaranten im Team (21 Treffer), der Werder momentan fehlt (Petersen schon seit acht Partien torlos). Der Wechsel von André Schürrle zum FC Chelsea steht unmittelbar bevor, neben 20 Millionen Euro winkt auch eine Ausleihe des momentan an Werder verliehenen Kevin de Bruyne. Kein schlechter Deal für Bayer.

Trotz der denkbar schlechten Vorzeichen spricht die Statistik für Werder. Obwohl man seit neun Partien auf einen Sieg gegen Leverkusen wartet, gewann man von 65 Duellen bislang 22, 16 Mal siegte die Werkself. Das Hinspiel im Weserstadion ging klar an Leverkusen (1:4), zweifacher Torschütze damals Mittelfeldspieler Gonzalo Castro, der am Donnerstag seinen Vertrag bei den Rheinländern vorzeitig verlängerte.

Mit Sebastian Boenisch und Manuel Friedrich stehen zwei ehemalige Bremer im Kader der Leverkusener, beide werden zunächst auf der Bank Platz nehmen, genauso wie Clemens Fritz, der an seine alte Wirkungsstätte zurückkehrt. Durch die Suspendierung von Arnautovic und Elia ist Schaaf wie schon so häufig zum improvisieren gezwungen. Mit Wolf, Füllkrug (beide Reha nach Knie-OP), Ekici (Oberschenkelprobleme), Hartherz (Sprunggelenksprobleme), sowie Trybull (Fuß-OP) und Akpala (Trainingsrückstand) fehlen ihm gleich sechs Spieler. Bei Leverkusen muss lediglich Karim Bellarabi (Aufbautraining) passen.

Deniz Aytekin aus Oberasbach kommt heute zu seinem 70. Schiedsrichter-Einsatz in der Bundesliga. Für den 34-Jährigen Betriebswirt ist es das dritte Spiel in dieser Saison mit Bremer Beteiligung, zuvor leitete er die beiden Niederlagen gegen Hannover (2:3) und Frankfurt (1:4).

Das könnte Sie auch interessieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Delaney schwärmt von Nouri

Delaney schwärmt von Nouri

Klasnic: Neue Niere, neues Leben

Klasnic: Neue Niere, neues Leben

Kommentare