Aycicek verlängert seinen Vertrag bei Werder Bremen bis 2018

+
Levent Aycicek hat am Mittwoch seinen Vertrag bei Werder Bremen verlängert.

Bremen - Levent Aycicek hat am Mittwoch seinen Vertrag beim Fußball-Bundesligisten SV Werder Bremen bis 2018 verlängert.

Der 21-jährige Mittelfeldakteur und der SV Werder Bremen einigten sich auf diese vorzeitige Unterzeichnung mit einem angepassten Vertrag bis zum 30. Juni 2018.

Werders Geschäftsführer Sport, Thomas Eichin, zeigt sich gegenüber werder.de sehr zufrieden. „Levent ist in dieser Spielzeit zu einem wesentlichen Bestandteil unseres Bundesliga-Kaders gereift. Er hat seine Qualität auch in der Bundesliga unter Beweis stellen können. Deshalb sind wir sehr froh, dass er seine Entwicklung auch weiterhin bei Werder fortsetzt." Und auch Aycicek war hocherfreut: „Ich fühle mich im Verein und der Stadt sehr wohl. Ich freue mich, dass Werder auf mich setzt und werde weiter jeden Tag mein Bestes geben, um langfristig bei Werder eine Rolle zu spielen."

Der gebürtige Nienburger trägt seit 2008 das grün-weiße Trikot und wurde in den Nachwuchsmannschaften des SV Werder ausgebildet. In der laufenden Saison kommt Aycicek auf acht Einsätze in der Bundesliga sowie ein Spiel im DFB-Pokal. Beim Heimspiel gegen den SC Paderborn am 13. Spieltag erzielte Aycicek seinen zweiten Bundesliga-Treffer. Zudem absolvierte er zehn Partien für Werders U 23 in der Regionalliga Nord, wo er sieben Tore erzielte und sieben Vorlagen beisteuerte.

Levent Aycicek war am Mittwoch nach auskurierten Knieproblemen wieder ins Mannschaftstraining des Fußball-Bundesligisten Werder Bremen eingestiegen. „Ich fühle mich sehr gut, die kurze Pause hat mir gut getan. Jetzt habe ich keine Schmerzen mehr“, erklärte der 21-Jährige nach mehr als einer Woche Pause.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Bus verunglückt auf A9 - Viele Verletzte und ein Toter

Bus verunglückt auf A9 - Viele Verletzte und ein Toter

„Ein Pizarro-Tor vom VAR überprüfen zu lassen ist Gotteslästerung“: Die Netzreaktionen zu #SVWRBL

„Ein Pizarro-Tor vom VAR überprüfen zu lassen ist Gotteslästerung“: Die Netzreaktionen zu #SVWRBL

Jubiläumsfest des Schützenvereins Sothel

Jubiläumsfest des Schützenvereins Sothel

DJ Bobo liefert Show-Spektakel in der Bremer Stadthalle

DJ Bobo liefert Show-Spektakel in der Bremer Stadthalle

Meistgelesene Artikel

Gerüchte-Ticker: Will Werder Gregoritsch als Kruse-Ersatz?

Gerüchte-Ticker: Will Werder Gregoritsch als Kruse-Ersatz?

Kruse-Abschied: Mehr höflich als herzlich

Kruse-Abschied: Mehr höflich als herzlich

Kommentar: Riesengroßer Fortschritt auch ohne Europa

Kommentar: Riesengroßer Fortschritt auch ohne Europa

Kohfeldt verspricht: Außer Kruse geht kein Stammspieler mehr!

Kohfeldt verspricht: Außer Kruse geht kein Stammspieler mehr!

Kommentare