Kehrt Thy zu Werder zurück?

+
Lennart Thy

Bremen - Wagt Lennart Thy (23) im Sommer einen zweiten Anlauf bei Werder? Laut „Sky Sport News HD“ steht der Stürmer des Zweitligisten FC St. Pauli, dessen Vierjahresvertrag in Hamburg am Saisonende ausläuft, kurz vor der Rückkehr nach Bremen. Spieler und Club sollen sich weitgehend einig sein. Werder-Sportchef Thomas Eichin wollte sich zu der Personalie gestern nicht äußern, er mauerte und sagte lediglich: „Ich kommentiere keine Namen. Das Spielchen mache ich nicht mit. Ab 1. Februar können wir gerne wieder über Namen sprechen.“ Dann endet die Wintertransferperiode.

Thy kam 2007 vom JFV Norden zu Werder, spielte zunächst in der Jugend und dann meistens in der U23. Im Bundesliga-Team konnte er sich nicht durchsetzen (insgesamt fünf Einsätze), deswegen wechselte er 2012 nach St. Pauli. Als Torjäger ist der U17-Europameister von 2009 dort bisher nicht gerade aufgefallen: 96 Spiele, 16 Tore. In der aktuellen Saison bringt es Thy auf sechs Treffer, vier davon hat er jedoch in einer Partie erzielt (beim 4:0 gegen Düsseldorf). Die Hamburger schätzen den robusten Mittelstürmer vor allem, weil er unheimlich viel für die Mannschaft arbeitet und zweikampfstark ist.

mr

Mehr zum Thema:

So ergreifend war das erste Spiel von Chapecoense nach dem Flugzeug-Absturz

So ergreifend war das erste Spiel von Chapecoense nach dem Flugzeug-Absturz

Weltweit protestieren Millionen gegen Trump

Weltweit protestieren Millionen gegen Trump

Bilder der Anti-Trump-Demos: Proteste von Millionen und zahlreichen Promis

Bilder der Anti-Trump-Demos: Proteste von Millionen und zahlreichen Promis

Bilder: So feierten die Promis auf dem Filmball

Bilder: So feierten die Promis auf dem Filmball

Meistgelesene Artikel

Rot für Drobny und andere Dummheiten

Rot für Drobny und andere Dummheiten

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Fritz: "Müssen uns über die Niederlage ärgern"

Fritz: "Müssen uns über die Niederlage ärgern"

Kommentare